Hello again mit FrauAiko geringelt

Ja wirklich – da bin ich wieder! Und was könnte für ein fröhliches “Huhu” besser sein, als ein lässig-geringeltes Shirt à la FrauAiko? Richtig! Nämlich nichts 🙂 In diesem Sinne zeige ich heute nach längerer Blogpause meinen bereits im März entstandenen Längst-Lieblings Pulli aus rosagrundigem Courtelle-Jersey mit dunkelblauen Ringeln – die mittlerweile *hüstel* schon nicht mehr ganz so dunkelblau sind. Used-Look würde ich es mal optimisch-fashionistisch formulieren.

Ich hatte Anfang des Jahres leise angedeutet, dass intensive Monate vor mir liegen und es auf dem Blog ruhiger werden würde. Dass es gleich sooo ruhig wird, ahnte ich damals auch nicht, aber gut. Ich bin ein 100%-Typ und fälle pragmatische Entscheidungen und in diesem Fall hatte mein Leben 1.0 einfach absolute Vorfahrt. Mehr als Vorfahrt, Überholspur würde es eher treffen. Fakt ist: alle gesund, alle glücklich und freie Wochenenden zum Nähen in Sichtweite. An dieser Stelle vielen Dank für Emails, Nachrichten und Kommentare – ich habe mich nicht immer in der Lage gefühlt auf alles zu antworten, mich aber sehr gefreut! Der Blog war und ist für mich ein Ventil zum Alltag und ich habe mich entschieden, da auch ganz klar zu trennen und hier nicht mein Innerstes nach Außen zu kehren. Klar, ein bißchen Privatleben wird hier immer durchschimmern. Aber in erster Linie geht es um meine Leidenschaft das Nähen und alles was zu dieser Verrücktheit dazu gehört!

Wer mir auf Insta folgt, der wird die Tage mit kitschigen Urlaubsimpressionen in den Stories gequält, aber da muss man einfach durch. Es ist einfach zuuuuu schön an der Nordsee. Und das sage ich als überzeugte Maultaschenprinzessin aus dem Süden. Während wir also die Sonnenstrahlen genießen, plane ich im Kopf die nächsten Nähprojekte (viele!) und die Heimfahrt entlang diverser Stoffstopps. Der Mann weiß noch nichts von seinem Glück, hihi.

Nochmal kurz zu FrauAiko: der Schnitt ist gedacht für Webware, so dass ich, wenn ich ihn aus dehnbarem Material nähe, immer 2 cm im Bruch an Weite herausnehme. Der Schnitt ist grundsätzlich sehr luftig, hier seht Ihr Größe S; am Saum um mindestens 5 cm verlängert. Für den Ausschnitt habe ich mir einen Beleg gebastelt. Dafür einfach einen etwa 4 cm Streifen parallel zum Halsausschnitt (Vorder- und Hinterseite) zuschneiden und rechts-auf-rechts annähen, in das Halsloch stülpen und dann entweder absteppen, wie hier, oder mit Vlies festbügeln.

Habt einen schönen Donnerstag – liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt FrauAiko (schnittreif & fritzi)
Stoff leider ausverkauft (Stoff & Stil)
Kette Geschenk von Änni

Frau Nina blau-weiß geringelt

Die ersten herbstlich anmutenden Tage haben wir ja schon wieder gehabt, aber gottseidank konnte sich die Sonne noch einmal durchsetzen und wir verleben hier am Bodensee gerade herrliche Urlaubstage. Man spürt, dass die Ferienzeit fast in ganz Deutschland vorbei ist. Überall sind die Menschen entspannt, es ist weniger los, alles etwas langsamer. Seeehr schön!

Um Euch jetzt vollends durcheinander zu bringen, habe ich nun aber heute zur Abwechslung mal die Ostsee herausgekramt – hah, Verwirrung komplett? Nicht doch! Diese Bilder stammen aus dem Frühjahr und haben es bisher aus unerfindlichen Gründen noch nicht auf den Blog geschafft. Höchste Zeit das nachzuholen!

Ihr seht heute eine FrauNina aus der Probenähephase. Im Vergleich dazu verfügt die endgültige Variante über einen größeren Ausschnitt und ist etwas länger. Diese hier ist übrigens genäht in S, mein gelbes Faltenblüschen in luftigem M. Verwendet habe ich hierfür die herrlich geringelte Viskose von Stoff & Stil und durch pinke Nähte kleine Highlights gesetzt.

Durch den flutschigen Stoff sind die Falten am Saum eventuell erst auf den zweiten Blick erkennbar, nicht destotrotz liebe ich diesen Blusentop heiß und innig und es schafft selten den Umweg von der Wäscheleine in den Kleiderschrank.

Die wunderbare Kulisse auf den Bildern ist die Markgrafenheide bei Rostock – manch eine erinnert sich vielleicht an mein Wochenendtreffen mit einigen anderen Bloggerfreunden im April. Die Fotocredits liegen dieses Mal bei meiner Freundin Danie – danke :-*

Ist Euch übrigens mein neues Blog-Layout aufgefallen? Nach 2 Jahren im alten Look, fühlte ich mich schon lange nach Veränderung. Nun habe ich die Abende ohne Nähmaschine hier im Urlaub genutzt und mich endlich daran gesetzt – und dann in einer Hauruck-Aktion auch einfach online gestellt. So manches muss noch bereinigt werden, aber der Löwenanteil ist getan.

Einen schönen Donnerstag Euch und liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Stoff Viscose navy/weiß gestreift (Stoff & Stil)
Schnitt FrauNina (fritzi&schnittreif)

Kleid Rianne und French Terry Stripes

Und weiter geht’s im lustigen Reigen der “Schnitte, die ich schon lange einmal nähen wollte”. Heute mit Rianne, einem Sweatkleid aus der La Maison Victor (Details dazu wie immer unter dem Post). Der geringelte Sommersweat schien mir der passende Stoff für das Schnittmuster zu sein und das Kleid ist seit der Fertigstellung im Dauereinsatz. Volltreffer!

Rianne ist ein schlichtes, luftiges Shirtkleid mit überschnittenen Ärmeln und einem schönen runden Ausschnitt. Der Taillentunnel ist im Schnitt vorgesehen, wie auch offene Säume. Letztere habe ich jedoch anders gelöst, und den Halsausschnitt mit einem einfachen Streifen versäubert. Den Tunnel habe ich jedoch unversäubert aufgenäht, so entsteht ein fransiger Look, passt aber gut zum Schnitt.

Die Fotos mag ich richtig gerne. Es war ein Freitagabend, an dem ich kurz vor acht Uhr nach einer echt stressigen, aber wahninnig zufriedenstellenden Arbeitswoche heimgekommen bin. Der Mann war mit den Kids bei den Großeltern und ich träumte von einer Pizza und einem Glas Rotwein auf der Terrasse – ganz alleine. Also Fahrrad geschnappt, Stativ und Kamera geschultert und auf dem Weg zum Italiener dann einen Schlenker übers Feld gemacht. Perfektes Fotolicht zur goldenen Stunde und 15 Minuten später die italienische Leibspeise auf dem Gepäckträger nach Hause gefahren. So gut hat sie schon lange nicht mehr geschmeckt. Manchmal passt einfach alles – die Betonung liegt auf MANCHMAL 🙂

Eine schöne Restwoche Euch und liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Kleid Rianne (La Maison Victor 2/2015)
Stoff French Terry Stripes bordeaux (Lillestoff)

Ahoi! Ringel-Else am See.

Wer hier schon länger mitliest, der weiß um meine Liebe zu geringelten Stoffen und meiner Affinität zum Schnittmuster Else. Im Idealfall beides kombiniert. So wie heute! Der besondere Clou ist dabei der Richtungswechsel im Brustbereich, dazu unten mehr. Während eines langen Wochenendes am Bodensee (Instapeople wissen mehr) durfte das Kleid im Matrosenlook natürlich nicht fehlen. Habt Ihr Lust auf einen kleinen Spaziergang runter an den See?

Der Bodensee ist tatsächlich eine #zweiteheimat für mich. Von Stuttgart aus ist man im Idealfall in 90 min da und so habe ich als Kind mit meinen Eltern quasi jedes Wochenende und fast alle Ferien dort verbracht. Und genauso versuchen wir, so oft es geht, das auch mit unseren Kids zu machen, Ferienwohnung von Oma und Opa sei dank. Da gibt es 20 Jahre alte Routinen, die ich noch heute peinlich genau einhalte – sonst ist es einfach nicht richtig. Kennt Ihr sowas?

Ja, am Meer ist es auch herrlich. Aber der Bodensee ist für mich schon beim bloßen Gedanken gleichbedeutend mit Zuhause, Erholung und Freizeit. Und die Entspannung, die tritt quasi in dem Moment ein, wenn der ganze Krempel im Auto ist und der Mann den Motor startet. Ich freue mich immer, auf die nächste Möglichkeit an den See zu flüchten. Da gibt es zwar keine Nähmaschine, aber eben auch nur 1,5 Zimmer und ganz viel Zeit für uns.

Noch kurz zum Schnitt: Die Basis ist Else mit meinen üblichen Änderungen. Die Idee dazu haben ich während der BerninaBloggerDays vom Kleid einer Frau im Hotel “geklaut”, schnell auf einen Zettel skizziert und versucht, entsprechend umzusetzen. Im Grunde wirklich einfach: Das Oberteil im Bruch mit 45Grad-Winkel geteilt und die Ringel entsprechend zugeschnitten. Damit die Streifen unter der Achsel aufeinander treffen, muss man beim Zuschnitt wirklich sehr genau sein – lohnt sich aber, oder? Die tollen Ringel habe ich von Catrin (stoffbüro) bekommen, die seit kurzem ihr Sortiment um die wunderbaren Albstoffe erweitert hat. Schon gesehen? Ich brauche unbedingt noch weitere Farben! Marine ist zwar gerade aus, kommt aber bald wieder.

Eine schöne Woche und liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Else (schneidernmeistern)
Stoff Jersey Ringel marine (Albstoffe via stoffbüro)

Lady Grace geringelt + Verlosung

Gestern habe ich viele Fotos mit Ostseepanorama angekündigt und hier folgt die nächste Fuhre: Meine erste Lady Grace von mialuna. Was soll ich sagen? Ich finde sie so toll!! Sie ist genau so geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe. Entstanden ist der Blazer am Samstagabend während einem Sew-long auf Instagram, den ich gemeinsam mit Danie (henneprülla) und Anja (jomastyle) ins Leben gerufen hatte. Was eine spontane Idee war, hat sich dank Euch zu einem richtig tollen Instading entwickelt. Schaut Euch heute unbedingt die Blazer der beiden an, sie sind so schön geworden! Und unter #myladygrace gibt es noch ganz viele weitere Beispiele, die am Wochenende genäht worden sind. Da kann ich mal wieder nur sagen: #nähenverbindet!

sewalong miraundfreunde all-6

sewalong miraundfreunde miri-4

Wie unterschiedlich ein und derselbe Schnitt wirken kann, ist auf den Bildern gut zu sehen. Während Danie einen Denimsweat und Anja einen Jeansjersey vernäht hat, habe ich mich für einen festen, aber dünnen Jaquardsweat entschieden. Die Ringel waren mal wieder eine mutige und etwas übereifrige Wahl – sind im Endeffekt aber gut gelungen. Der Blazer gehört definitiv zu meinen bisher aufwändigsten Nähprojekten, wenn man die Vorbereitung mit einrechnet. Der Zuschnitt hat mich aufgrund der Ringel einiges an Zeit gekosten, die Teile mit Vlieseline zu versehen ebenfalls. Außerdem habe ich mich entschieden, den Blazer rundum mit dem Dreifachgeradstich abzusteppen, was auch eine gefühlte Ewigkeit dauerte. Und von dem Knopf-Annäh-Fauxpas fange ich hier gar nicht erst an… Alles in allem ist der Blazer aber ein super Schnitt, der an mir gut sitzt. Ich habe mich für eine Version ohne Taschen und mit 2 Knöpfen entschieden. Ich plane gerade schon die nächste Variante, die ich etwas verlängern und nur einen Knopf setzen würde.

sewalong miraundfreunde all-2

Auf den Bildern ist es Caro (theblogbook) wieder unglaublich gut gelungen, unsere Stimmung einzufangen. Wir hatten solch eine tolle Zeit und waren einfach nur ausgelassen. Das merkt man 🙂 Ich bin wirklich dankbar, dass meine Familie mich hin und wieder ein Wochenende “freistellt” und ich mein drittes Ich herauslassen darf. Das lädt die Batterien sowas von auf und ermöglicht neue Blickwinkel. Und dass ich nebenbei noch so liebe Menschen um mich hatte und einen mir bis dato vollkommen unbekannten Ort kennenlernen durfte – umso besser.

So, und für alle, die es noch nicht geschafft haben eine Lady Grace zu nähen, gibt es heute das passende EBook zu gewinnen. Einfach entsprechend kommentieren und ich gebe den Gewinner am Wochenende bekannt.

Einen schönen Donnerstag und liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Stoff Sweat geringelt (Stoff & Stil)
Schnitt Lady Grace (mialuna)

Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel:

– Den Gewinner verkünde ich auf dem Blog, Instagram und Facebook. Mit der Teilnahme stimmst Du zu, dass ich Deinen Namen im Gewinnfall veröffentlichen darf. Bitte eine Emailadresse oder anderen Kontakt hinterlassen.
– Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.
– Das Gewinnspiel startet ab sofort und dauert bis Freitag, 29. April, 23.59 Uhr.
Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahre.