Happy me, happy gepunktet

Manche Schnitt sieht man, näht man und ist glücklich! Wie praktisch, wenn der Schnitt dann auch noch so heißt: Happy me! Das Ebook zum schmucken Blüschen gibt es ab heute bei Finas Ideen. Gedacht ist der Schnitt für Webware, aber auch aus fließendem Jersey funktioniert Happy me super – das seht Ihr heute bei den tollen Mädels aus dem Probenähen!

SONY DSC

SONY DSC

Glücklich nähen könnt Ihr in kürzester Zeit – denn das Ebook erklärt leicht verständlich jeden Schritt. Auch Webware-Phobiker schaffen das! Die zauberhaften Falten an der Schultern und im Nacken und der wunderschöne schlicht-und-trotzdem-besondere V-Ausschnitt machen das Blusentop zum absoluten Sommerhit. Vernäht habe ich flutschige Viskose mit geliebtem Pünktchen-Print. Beim Faltenlegen zwar undankbar, zum Tragen dafür umso schöner: gerade bei den Temperaturen aktuell ist ein luftiges Teil Gold wert.

SONY DSC

SONY DSC

Der Schnitt ist locker sitzend gedacht, hier seht Ihr Größe 38. Der Saum hinten ist im Original länger, ich habe ihn gekürzt.

Einen happy Donnerstag wünsche ich Euch und liebste Grüße
Miri

PS: Habt Ihr den kleinen happy Zwerg entdeckt, der mich beim Shooting begleitet hat?

Verlinkt RUMS
Stoff Viskose gepunktet (Stoff & Stil)
Schnitt Happy me (Finas Ideen)

Marigold Dress meets Atelier Brunette

Lange lange lange musste Marigold darauf warten, dass ich es klebe, schnipple, den Stoff zuschneide und es dann schlussendlich auch nähe. Unverdienterweise! Gehört es doch wirklich zu den Kleiderschnitten, die mir mit Abstand auf Anhieb am besten gefallen haben! Genäht aus leichter Webware, in der Taille gerafft, mit Taschen, kurzärmelig – da habe ich doch direkt wieder Schnappatmung!

Die deutsche Variante von Marigold bekommt gerade noch den letzten Schliff und wird dann ab kommender Woche bei Annika (näh-connection) erhältlich sein. Das Tolle: Hast Du Marigold, brauchst Du fast keinen anderen Webwareschnitt mehr 🙂 Bluse, Kleid, lang- oder kurzärmelig – alles im Schnitt enthalten. Wie abwechslungsreich Marigold daherkommt zeigen die wunderbaren Bilder vom vergangenen Wochenende.

Neun hübsche Mädels, der Bodensee und strahlender Sonnenschein – schöner hätte das erste Treffen unter uns Näh-Connection-Botschaftern nicht sein können! Schon die Fahrt von Stuttgart nach Bregenz mit Änni war Bauchmuskeltraining deluxe und der wundervolle Nachmittag mit vielen alten und doch neuen Bekannten so schön, inspirierend, lustig, interessant, toll, toll, toll – erwähnte ich toll?

Stofftechnisch empfiehlt sich ein leichter Batist, Viskose oder Voile. In meinem Fall hatte mir Catrin (stoffbüro) zu dem wunderschönen dunkelblauen Batist von Atelier Brunette geraten, der mein Herz natürlich sofort erwärmte. Passend dazu vernähten auch Annika, Änni und Kathrin Atelier Brunette – geben wir nicht ein tolles Quartett ab?

Vierergruppe mit Schwan

Die Bilder sind dieses Mal ein lustiges Potpourri verschiedener Kameras und Blickwinkel – zeigen aber ziemlich genau die ausgelassene Stimmung, wunderschönen Klamöttchen und wunderbaren Frauen, die ich am Wochenende genießen durfte.

Achso: Genäht habe ich Größe S und habe dann sogar noch etwas weggenommen an den Seiten. Laut Tabelle hätte ich mindestens M nähen müssen. Also ruhig mutig sein! Die Knopfleiste habe ich vernachlässigt, habe einfach keine passenden Knöpfe parat gehabt und finde es so zum Stoff ehrlich gesagt viel hübscher.

Einen schönen Donnerstag Euch und liebe Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Marigold (Blank Slate Patterns via näh-connection / erhältlich ab kommender Woche)
Stoff Sparkle midnight blue / blau (Atelier Brunette via stoffbüro)

Bella bellah – blumig schön

Genäht habe ich sie bei meinem Ostseewochenende Ende April – die Bluse bellah! Seite an Seite mit ihrer Erschafferin Danie (henneprülla). Und der Name ist Programm, denn die Bluse ist einfach wunderschön und bringt alles mit, was es für einen Lieblingsschnitt braucht. Seit gestern ist das Ebook nun erhältlich! Ich freu mich für Dich, Danie!

Bellah ist wirklich (!) schnell genäht und kommt je nach Beschaffenheit der Webware total unterschiedlich daher. Die Falten im Schulterbereich verleihen der Bluse das gewisse Etwas und ob mit oder ohne Knopfleiste, beides ist im Schnitt enthalten. Meine Variante aus dem Probenähen ist erst einmal ohne Knöpfe entstanden. Der Stoff ist satinartig und superflutschig, da fehlte mir mal wieder die Geduld für eine Knopfaktion. Außerdem war es schon spät und wir waren müde 🙂

Zwei weitere bellahs stehen schon in den Startlöchern, es fehlen noch die passenden Knöpfe, dann kann es losgehen. Ich möchte unbedingt eine Variante mit 3/4-Arm und Gummizugsäumen nähen.

Übrigens: Zur Einführung gibt es das Schnittmuster bis Dienstag 15% günstiger. Worauf wartet Ihr also noch?!

Liebste Grüße und schöne Pfingsten
Miri

Schnitt Bluse bellah (henneprülla)
Stoff Satin navy (Stoff & Stil)
Fotografiert im Botanischen Garten der Universität Hohenheim

Bluse Summer mit Biesen + Verlosung

Da ist sie endlich! Meine erste Sommerbluse in diesem Jahr! Und dann noch mit dem passenden Namen 🙂 “Summer” gibt es seit dieser Woche bei Fadenkäfer und ist ein wandelbarer Blusenschnitt, der in zig Varianten genäht werden kann – z.B. als lange Tunika oder als ärmelloses Top. Ich habe mich für zwischendrin entschieden und der Bluse Flügelärmel verpasst.

SONY DSC

Wer noch nie eine Knopfleiste genäht hat: traut Euch ran, das Ebook ist sehr ausführlich und gut bebildert, das schafft man sehr gut! Ich habe die Knopfleiste natürlich – dank neuer Biesenliebe – sofort entsprechend ergänzen müssen. Da habe ich übrigens VOR dem Zuschnitt gemacht und dafür ein Biesenfüßchen genutzt. Diese Biesen hier sind natürlich nicht zu vergleichen mit denen, die ich bei den Bernina Blogger Days gezaubert habe… Da muss ich mit meiner Maschine daheim noch etwas üben… Der Ausschnitt ist mit Schrägband versäubert, so auch im Schnitt vorgesehen.

SONY DSC

Der zauberhaft strukturierte Baumwollstoff liegt schon eine Weile im Regal und hat anscheinend genau auf diesen Schnitt gewartet. Er fällt schön leicht, knittert wenig und ist gut zu verarbeiten. Da brauche ich mehr von!

Wer von Euch Lust auf diesen wirklich schönen und gut sitzenden Schnitt bekommen hat, der kann – mit etwas Glück – ein Ebook gewinnen! Einfach entsprechend kommentieren und ich gebe den Gewinner bis Sonntag bekannt.

Einen schönen Donnerstag Euch und liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Summer (fadenkäfer)
Stoff Batist (Stoff & Stil)

Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel:

– Den Gewinner verkünde ich auf dem Blog, Instagram und Facebook. Mit der Teilnahme stimmst Du zu, dass ich Deinen Namen im Gewinnfall veröffentlichen darf. Bitte eine Emailadresse oder anderen Kontakt hinterlassen.
– Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.
– Das Gewinnspiel startet ab sofort und dauert bis Samstag, 23. April, 23.59 Uhr.
Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahre.

Herbst mit Else, Faiva und Traedguld

Habe ich jemals erwähnt, dass ich kein Glitzermädchen bin? Ähm sicherlich. Vergesst das für heute! Dieser Stoff ist einfach sooooo schön, da nehme ich das Glitzergedöns gerne in Kauf, mehr noch, ich heiße es willkommen in unserem Haus, auf allen Polstermöbeln, Kleidern und selbst dem Besprechungszimmer im Büro. Lasst es glitzern! Es ist bald Weihnachten, der Stoff ist ein fester graugrundiger Jersey mit braunen Dots und Baummuster – geht es bitte noch schöner?? Wohl kaum.

Das Ding bei so schönen Stoffen ist, dass man einfach alles richtig machen sollte. Am besten keine Experimente, denn dazu ist dieser Stoff einfach zu schade. Ja, ich weiß, dass ich gerade oft Else nähe. Ich finde, das ist (für mich zumindest) einfach der ideale Schnitt für Muster wie diese. Falten, Stückelung etc. passt da nicht, solche Prints benötigen einfach Fläche, um voll wirken zu können. Else nähe ich weiterhin als Mix in 36 oben und 40 unten und hinten einer geteilten Rückseite, anstatt Abnäher wegen dem Hohlkreuz. Wie beim letzten Mal habe ich etwas längere Bündchen gewählt und dazu passend auch den Ausschnitt damit versehen.

Ideal zum Kleid passt auch mein neues Universaljäckchen Faiva. Ein Schnitt, der in zig Varianten getragen werden kann. Funktioniert auch super mit Babybauch oder Baby im Tuch. Dani von Schnittgeflüster zeigt auf ihrer Seite zig Möglichkeiten. Ich ziehe jedoch – gerade zum Kleid – die offene und die Wickelvariante vor.

Heute zeige ich Euch wirklich viiiieele Bilder. Aber ich bin so begeistert von der wunderschönen Kulisse. Das ist zwar direkt vor unserer Haustür und somit nichts Neues für mich, aber das Arrangement aus Nebel, Herbstwald und Stoff fand ich einfach bezaubernd… Achja, das Tutorial zur Frisur gibt es übrigens hier.

Liebste Grüße und einen schönen Donnerstag
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Else (Schneidernmeistern) / Faiva (Schnittgeflüster)
Stoff Traedguld & Bündchen (Lillestoff) / Viskosejersey braun (Stoffmarkt)

Lou Box Top meets Schwedenstoff

Beim “Ausmisten” meines Foto-Ordners bin ich auf Bilder gestoßen, die ich noch gar nicht gezeigt habe! Entstanden sind sie kurz vor Weihnachten (daher auch die X-Mas-Deko und kurzen Haare *hihi*) beim Probenähen für das Lou Box Top. Eine andere Version habe ich bereits hier gezeigt. Ein easy Schnitt, mit verschienden Saum- und Ausschnittvarianten. Funktioniert mit Webare als auch Jersey.

page1

Dieses Blüschen ist der erste Test gewesen, um die korrekte Größe und Sitz zu finden. Dafür musste der 3-Euro-Stoff vom Möbelschweden herhalten. Ein kleiner Hingucker durfte dann aber doch sein und so habe ich die Saumabschlüsse jeweils in pink mit dem Dreifachgeradstich abgesteppt. Ich muss sagen, gerade in Kombi mit Blazer und Strickjäckchen ist es sogar gut tragbar. Weiß ja keiner, dass das eigentlich eher eine Tischdecke wäre 🙂 Oder sollte ich so lieber nicht vor die Tür?

page2

Ich hätte noch ein weiteres Teil aus dem Probenähen – Interesse?

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS, Outnow
Stoff Ikea
Schnitt Lou Box Top (SewDIY)

Fleecejäckchen jErika in gelb-grau

Danie hat in den letzten Wochen schon eine ganze Palette ihrer jErikas gezeigt – eine toller als die andere. Der Schnitt ist je nach Material und Länge sehr wandelbar und ich zeige Euch heute meine erste Test-Version, die im Probenähen entstanden ist. Da ich ersteinmal Größe und Passform probieren wollte, habe ich auf einen günstigen Fleece zurückgegriffen, kombiniert mit Resten des wunderschönen gelben Anemomenjersey (von diesem Kleid).

SONY DSC

SONY DSC

Genäht habe ich eine 38 und die Jacke fällt meiner Meinung nach auch so aus, ist noch genügend Platz für einen Pulli drunter. Wer Sweat vernäht, sollte definitiv eine Größe kleiner wählen. Neben der Option zwischen mit oder ohne Kapuze und der variablen Länge (Jacke oder Mantel) finde ich vor allem die Rückenansicht ganz besonders. Ich habe mich hier natürlich mal wieder mit der neuen Coverlock verausgabt (etwas too much für meinen Geschmack).

page1

Ich befinde mich immer noch im #missionundercover-Modus und verspüre dringend das Bedürfnis, ständig das Ultimum aus der Maschine rauszuholen und Euch (naja wohl eher mir, mal ganz ehrlich) zu zeigen, dass die Baby Lock Coverstitch die Richtige für mich ist 🙂 Auch hier habe ich wieder nach dem Nähen gecovert (nicht aus Prinzip, sondern weil ich die Lieferung nicht abwarten konnte). Will heißen, ich habe eine komplette Fleecejacke durch den kleinen Durchlass gequetscht und selbst die Schulternähte wirklich ansehnlich hinbekommen (auch wenn das eine blinde Aktion war und wahrscheinlich eher mehr Glück als Können). Die Rücken- und Vordernähte waren da hingegen ein Klacks. Trotz dickem Fleece und teilweise dreifachen Ovinähten muss man bei dieser Maschine die Einstellung nicht verändern – das ist schon Luxus…

page2

Zurück zur Jacke: Die Vorderseite wird durch die Längsnähte zum Hingucker und im Ebook gibt es verschiedenste Taschenvarianten. Überhaupt ist das Ebook sehr umfangreich und während des Probenähens sind die unterschiedlichsten jErikas entstanden: Ob aus Wolle, Softshell, Sweat oder Jeans.

Meine neue Fleecejacke wärmt mich nun schon seit einer ganzen Weile im Nähzimmer und abends beim Schreiben. Meine “eigentliche” Jacke ist gerade übrigens noch in der Mache, aus Walk, etwas länger und ohne Kapuze.

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS, Outnow
Stoff Fleece (Stoff & Stil)/ Jersey (Nosh via Stoffbüro)
Schnitt jErika (Prülla)

Mary mit Schößchen aus grauem Sweat

Aller guter Dinge sind drei: Und nachdem ich Mary als Skaterdress und als Kinderversion gezeigt habe, ist heute die “Ur-Mary” dran – die Version mit Schößchen. Als ich diese zum ersten Mal im Probenähen gesehen habe, war ich begeistert. Krux daran war, dass es eine Dame in XS präsentierte… Tja und die weise ich nun wirklich nicht auf *hüstel*

mary_38_schoesschen_madebymiri

Aus dem Nähkästchen geplaudert – wir sind ja unter uns – hat man mir in der ersten Schwangerschaft (ich fürchte es war als Kompliment gemeint) begeistert erklärt, dass ich, obacht!, “gebärfreudige” Hüften hätte! Autsch, oder? Mir bleibt also nichts anderes übrig, Euch diese Mary mit witzigen Posen zu präsentieren, denn als “sexy” oder “verrucht” (so fühlen sich wohl manche in diesem Schnitt…), empfinde ich mich in dem Teil nicht im Geringsten, eher eben als Sanduhr, Birne oder Vollweib…

SONY DSC

Gut, dass der Schnitt noch zwei Kleidvarianten bereithält, die wirklich klasse sind! Kurz noch zum Stoff: Ein Sweat von Stoff & Stil. Kaum zu sehen sind die mit feinen Nieten abgesetzten Blockstreifen, so dass es in live einen Schimmereffekt hat.

SONY DSCMal sehen, was aus dieser Mary wird. Guido wäre nicht begeistert, da bin ich mir sicher. Meint Ihr es hilft, wenn ich das Schößchen schmaler mache? Ihr dürft heute ausdrücklich ehrlich sein!

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt bei RUMS, OutNow

Little Mary + Plotterfreebie = Großartig

Nachdem ich Euch letzte Woche die Mary in groß gezeigt habe, folgt nun die Kindervariante. Die Little Mary von Schnittgeflüster gibts wie hier mit kurzem Schößchen, alternativ mit längerem Tellerrock.

littlemary_92_madebymiri

Da die Grinsekatze zur Zeit superaktiv ist, ziehe ich ihr supergerne Leggins und Longshirts oder Minikleidchen an, da sie so am mobilsten ist. Die Schößchenvariante ist somit genau richtig. Aus dem letzten Jahr hatte ich noch genug von dem herrlichen Vintagesweat übrig und habe als Kontrast altrosa Bündchen genommen. Den Saum habe ich mit dem Dreifachzickzack-Stich verziert. Ein bißchen rosa darf es zu grau-weiß schon ab und an mal sein – zumindest für das Kind 🙂

littlemary_92_madebymiri_2

Und obendrauf dann ein Sahneschnittchen: Die “Cool Shoes” von Mamahoch2 als zweifarbigen Plot. Gibt es seit Sonntag als Freebie hier. Perfect Match, oder? Ich gebe zu, das zweifarbie Plotten muss ich noch üben. Learning hier: Nicht zwei unterschiedliche Folienhersteller kombinieren, da sich die Folien beim Aufbügeln in unterschiedlicher Art zusammengezogen haben und dann nicht mehr gleich groß waren… Übung macht ja den Meister.

Am Donnerstag gibt es dann die nächste und letzte Mary – aller guten Dinge sind drei.

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt ber Creadienstag, Kiddikram, Nähfrosch, Outnow

Mary als schwingendes Strickkleid

Dieser braun-melierte Strick (von hier) liegt schon seit einem halben Jahr in meinem Stoffregal und hat auf den perfekten Kleiderschnitt dafür gewartet. Da der Stoff in natura wirklich toll ist (auf den Fotos kommt er ziemlich öde rüber), habe ich mir einen recht schlichten Schnitt dafür gewünscht. Et voilà: Die Mary als Kleid mit der schmalen Rockvariante hat sich als solcher erwiesen.

collage_01

Als Kleid oder Oberteil mit Schößchen ist der neue Grundschnitt von Schnittgeflüster gedacht, hält aber noch drei Kleidvarianten bereit. Das schmale Oberteil mit schönem runden Ausschnitt in Kombination mit dem schwingenden Rock finde ich wirklich gelungen, erinnert an ein Skaterdress aus den 90ern und ich fühle mich wohl, mag es, wenn es so schön schwingt beim Gehen 🙂 Im Sommer stelle ich mir den Schnitt toll vor, oben aus Jersey und unten Viskose oder so…

collage_

Auf Instagram habe ich ja schon mein neues Zubehör, den Obertransporteur für meine Nähmaschine, gelobt und die ein oder andere damit angesteckt. Und ich kann es echt allen, die keinen eingebauten, oder bereits einen haben, ans Herz legen, die Euros (in meinem Fall lächerliche 20 Euro) zu investieren!! Ihr werdet Eure Nähmaschine nicht wiedererkennen! Habe ich vor ein paar Monaten noch geklagt über die Schwierigkeiten beim Absteppen von Jersey (der sich unschön zusammenzog und/oder Wellen schlug), bin ich mittlerweile selbst bei diesem flutschigen Strick so weit, dass ich den Ausschnitt mir nichts dir nichts eingefasst habe und den Saum problemlos absteppen konnte. Das hat beim Nähen richtig Glücksgefühle ausgelöst, hach…

Aus dem übrigen Strick habe ich noch einen fetten Loop gemacht, den ich gerade ständig trage, so kuschlig wie er ist. Übrigens: Im Laufe des Probenähens wurden die Ärmel noch angepasst. Bei meiner Version hier, sind sie unter der Achsel noch nicht perfekt. Das muss ich, nach dem Sichten der Bilder, jetzt doch wirklich noch ändern.

Habt alle einen feinen Donnerstag!

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt bei RUMS, OutNow