Frau Liese meets Paapii Design

Wahnsinn, oder? Dieses Licht, dieser Ort, diese Stimmung, die auf den Bildern rüberkommt. Das macht mich direkt wehmütig mit einem Geschmack von ganz viel Zufriedenheit. Wie es viele sicher auf Instagram mitbekommen haben, war ich am Wochenende bei Mira in Rostock, um mich mit vielen anderen Mädels aus der “Nähszene” zu treffen. Wunderschön war es – angefangen bei einer tollen Location, unfassbar genialem Wetter und einfach der Tatsache, Zeit für sich und das Nähen zu haben. Aber wieder zu spüren, dass da so viele nette Menschen sind, mit denen man sich offline genauso gut versteht wie online, das ist einfach immer das besonders Tolle an solchen Treffen, oder? Am Sonntagabend habe ich mich dann plötzlich so alleine gefühlt – seltsam, wo doch mit Mann und Kids der größte Trubel um mich war…

Am wunderschönen Ostseestrand haben wir alle die Gelegenheit genutzt, und viele viele Bilder geschossen. Stellt Euch also in den nächsten Wochen auf einige stimmungsvolle Fotos ein. Die Bilder heute hat Caro von theblogbook gemacht. Danke für die schönen Momente, die Du da eingefangen hast. Man selbst sieht sich ja selten so ausgelassen auf Bildern, ohne dass man “geschockt” ist, und sich fragt, ob das Nilpferd auf den Bildern tatsächlich man selbst sein soll. Das ist hier in keinster Weise der Fall. Das bin einfach ich – auf den Punkt gebracht.

Genäht habe ich diese Frau Liese als eine der ersten Dinge direkt nachdem ich meinen Nähplatz in Rostock eingerichtet hatte. Als Catrin vom Stoffbüro mir den Stoff zum ersten Mal zeigte, dachte ich eigentlich, dass daraus eine klassische Miri-Else würde, doch mit dem Shirt bin ich jetzt sichtlich happy. Der Stoff trägt sich herrlich, ist dünn und nicht allzu dehnbar. Genäht habe ich daher eine locker zu tragende M und die Ärmel knapp gekürzt. Im Nachhinein wäre das auch eine tolle Hose gewesen – habe gerade eine Velara vor Augen…

Einen schönen Mittwoch und liebste Grüße – morgen geht es hier weiter mit Strandfeeling…
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch
Schnitt FrauLiese (fritzi&schnittreif)
Stoff Rubus blau (PaaPii Design via stoffbüro)
Tuch Leihgabe von Danie (henneprülla)

Usedom trifft schwarzen Flamé

Achtung Suchtgefahr! Usedom habe ich nun schon einige Male genäht und gezeigt. Heute ist eine schlichte Variante dran, die ich so auch schon im Büro getragen habe und sowohl mit Jeansrock als auch mit schicker Hose funktioniert. Der schwarze Flamé ist ein fester Jersey, dehnt sich nicht (Achtung bei der Größenwahl!) und kommt mit dieser unglaublich schönen Struktur daher.

SONY DSC

Die Struktur fand ich übrigens so genial, dass ich den Stoff auf links vernäht habe, da sie so noch besser zur Geltung kommt. Die Usedom ist wieder die Variante mit schmaleren Ärmeln. Um Stoff zu sparen, habe ich das Hinterteil in der Mitte geteilt, so hat mir 1 (!!) Meter ausgereicht – sagenhaft oder? Die Ärmel habe ich (auf Frühling hoffend) in 3/4-Länge gekürzt und mit Rollsaum versehen.

SONY DSC

Wenn Euch die Kette gefällt, dann schaut doch morgen wieder rein – da habe ich eine kleine Überraschung im Gepäck.

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch
Schnitt Usedom (schnittreif)
Stoff Flamé schwarz (nosh via stoffbüro)

Durana oversized in gelb

Wie schon kürzlich erwähnt, hat es mir der Lagenlook zur Zeit angetan: ein Oversize-Teil und drunter uni- oder Muster-Blusen, mit (Steh-)Kragen oder oder…. Heute zeige ich einen neuen Liebling: Durana, ein Oversize-Pulli mit tiefem V-Ausschnitt, vorne mit Teilung genäht und hinten länger, mit überschnittenen Schultern und seitlichen Schlitzen. Einige Details, die das Schlichte des Pullis jedoch nicht übertönen. I like!


Der Schnitt hat verschiedene Längen, Weiten und Ausschnitte im Angebot. Hier genäht habe ich den Pulli in 38. Hätte ich superschlanke Beine, dann würde ich liebendgerne mal die Mega-Oversize-Variante nähen und dazu eine Lederleggins tragen… Naja, dann halt so. Der Stoff stammt ebenfalls aus meiner Faschingsbestellung von Buttinette, die Farbe finde ich einfach knallermäßig! Einen ähnlichen Ton in toller Strickqualität habe ich leider bislang nirgends gefunden. Any Empfehlungen?

Habt einen schönen Mittwoch
Miri

Verlinkt
MeMadeMittwoch
Schnitt Durana (Schnittgeflüster)
Stoff Strick curry (Buttinette)

FrauAiko schwarz strukturiert

Heute verliere ich keine langen Worte und zeige Euch euch einfach direkt meine neue FrauAiko. In schön-schlichtem schwarz. Der Stoff wird zwar als Strick-Jersey angeboten, dehnt sich aber nicht. Er ist relativ fest und der Clou ist die besondere Struktur. Da der Stoff sehr günstig ist, war mir klar, dass die Qualität nicht wirklich toll ist und ziemlich viel Kunstfaser im Spiel ist, aber zum Ausprobieren hat es mich gereizt. Ich fände ihn auch für ein schlichtes Kleid in A-Linie toll, aber dafür ist er einfach nicht angenehm genug zu tragen.

SONY DSC

SONY DSC

Den Lagenlook trage ich zur Zeit sehr gerne – funktioniert auch mit schicker Bluser drunter oder gemusterten Shirts. FrauAiko habe ich unverändert in S genäht, von der Länge her würde ich empfehlen, wenn sie nicht mit etwas drunter getragen werden soll, noch 2-3 cm am Saum dazuzugeben.

Habt einen schönen Mittwoch!

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch
Schnitt FrauAiko (fritzi&schnittreif)
Stoff Strick-Jersey Tom (Buttinette)

Else grau-schwarz gestreift

Der dritte MMM in grau in Folge 🙂 Und wie letzte Woche wieder mit einer Else, diesmal in der schlicht-schmalen Form mit meinen Änderungen (beschrieben hier). Dicke Blockstreifen wie diese als Kleid zu vernähen ist ganz schön gewagt, ich weiß – und irgendwie auch alles andere als vorteilhaft. Aber was soll ich sagen? Mir waren die Hände gebunden, das Ganze hat sich irgendwie verselbständigt…

Schon lange habe ich nach einen grau-schwarz geringelten Jersey Ausschau gehalten. Und zwar mit mindesten 5, am liebsten 8 cm dicken Streifen. Aussichtslos. Änni und ich haben uns bei jedem Stoffshopping im vergangenen Jahr einen Spaß drausgemacht, bei dem wir den Ausgang schon kannten. Aussichtslos! Um so mehr habe ich mich über dieses feine Stöffchen vor meiner Haustür gefreut und dann noch mit den kupfrig-glänzenden Handstrichen. Toll, oder?

Ich möchte mich heute mal noch nicht in die Weihnachtspause verabschieden. Bin ganz guter Dinge, dass ich mich diese Woche noch einmal zu Wort melde. Nicht nur auf dem Nähtisch ist der “To-Sew-Stapel” groß, auch der “To-Shoot-Stapel” ist ganz beträchtlich, dicht gefolgt vom “To-Blog-Stapel”. Da ich aber bereits Urlaub habe, der Kindergarten noch geöffnet ist und alle Geschenke im Sack sind, habe ich Hoffnung. Und wann wäre Hoffnung angebrachter als zu Weihnachten?

Habt einen schönen Mittwoch, kommt zur Ruhe (wie Ihr merkt, befinde ich mich schon in einem schier lächerlichen Zen-Zustand) und freut Euch auf einen Heilig Abend bei 10 bis 15 Grad Celsius. Ich schwanke noch, welches meiner Sommerkleider ich tragen werde :-p

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt
MeMadeMittwoch
Schnitt Else (Schneidernmeistern)
Stoff For You Stripes (Lillestoff)

Else mit Bindeband und Mini Dots grau

Traumstoff, Traumschnitt. Damit ist eigentlich alles gesagt und der Post zu Ende. Ernsthaft: Treiben Euch die Wochen vor Weihnachten auch immer so in den Wahnsinn? Von Geschenken oder Vorbereitungen mag ich gar nicht anfangen, es geht eher um die zahlreichen Weihnachtsfeiern und den Jahresabschlusswahnsinn im Büro.. Grrrr… Daher heute der kürzeste Post ever und viele Bilder. Genäht wie so oft die Else von Schneidernmeistern. Anders als sonst ohne Anpassungen im Grundschnitt, dafür mit einem breiten Bindeband, das ich vorne unterhalb der Brust angenäht habe. Ist der Stoff nicht herrlich grau?

SONY DSC

Liebste Grüße und lasst Euch nicht stressen (muahaha)
Miri

Verlinkt
MeMadeMittwoch
Schnitt Else (Schneidernmeistern)
Stoff Mini Dots grau (Lillestoff)

Langeoog aus Doubleface schwarz-grau

“Öfter mal was Neues!” gehört nun nicht immer zu meinen Näh-Grundsätzen (hah – ich wusste bis gerade eben nichteinmal, das ich solche habe), aber zur Zeit habe ich doch ab und an – zwischen FrauMarlenes und Elsen – immer wieder Mal Lust, auf einen komplett neuen Schnitt. So geschehen bei diesem feinen Stück.

Der Doubleface Interlock schrie für mich nach einer Jacke und Langeoog ist mir zuletzt bei Catrin aufgefallen und im Hinterkopf geblieben. Was soll ich sagen? Die Jacke mit Schalkragen ist schnell genäht und trägt sich absolut genial. Mir gefällt sie richhhhhhtig gut und ich trage sie sowohl schick (siehe Bilder) als auch sportlich. Und eben auch gerne mit oder ohne Gürtel, je nach Laune (und Füllstand des Bauches…). Genäht habe ich eine M, die sich als wirklich viiiiel zu groß erwies. Habe dann auf jeder Seite und an den Ärmeln noch einmal rund 2 cm weggenommen und finde sie immer noch mehr als reichlich. Nächstes Mal teste ich S.

Der Doubleface ist innen schwarz und eine fein-gepunktete Struktur, außen unfassbar weich und fällt schön fließend. Den muss ich Euch einfach ans Herz legen, wird er auch so gerne von Kindern und (!) Kollegen gestreichelt 🙂

Morgen wird es #buntnaund – ich freue mich, wenn Ihr wieder reinschaut!

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch
Schnitt Langeoog (schnittreif)
Stoff Doubleface Interlock schwarz/grau-meliert (Lillestoff)

FrauMarlene in purple

Wenn ich die Fotos so anschaue, dann ist es kaum zu glauben, dass wir letzte Woche kurzzeitig mal so viel Schnee hatten, dass meine Kinder (während ich die Fotos gemacht habe) einen Schneemann gebaut haben. Es war bitterbitterkalt und die Überwindung, meine dicke Daunenjacke auszuziehen, war groß. Dann war ich aber gleich so angetan von den tollen Bildern, die mein neues Objektiv ermöglicht, dass ich die Kälte vergessen habe 🙂

Wer mir auf Instagram folgt, hat es schon mitbekommen: Statt darauf zu warten, dass das Christkind mein langersehntes Objektiv mit Festbrennweite bringt, musste ich es mir kurzerhand selber gönnen – Geduld ist bekanntlich nicht meine Stärke. Und was soll ich sagen? Dass das Objektiv derart gut im Automatik-Modus (in dem ich bzw. meine Fotografen sich meistens leider befinden) arbeitet und sogar – wie auf diesen Bildern – mit Selbstauslöser so gute Dienste leistet, hätte ich nicht gedacht! Es fängt das Licht perfekt ein, ermöglicht brillante Farben und der Bokeh-Effekt, seufz!

Achso – Ihr interessiert Euch für das Genähte? Da war ja was! Mal wieder eine FrauMarlene (wie schon hier und hier). Einfach ein toller Basicschnitt, sitzt so gut und die pinken Schultereinsätze und Covernähte sind ein prima Akzent. Der dunkelviolette Jersey ist eher dünn und herrlich weich. Den Jersey für meinen Lieblingsloop habe ich vor Ewigkeiten seeeehr günstig auf dem Stoffmarkt gekauft. Geniale Farbe, oder?

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch
Schnitt FrauMarlene (fritzi&schnittreif)
Stoff Jersey purple (Lillestoff)

FrauMarlene aus Sweat in rotbraun

Dieser Sweat in rotbraun musste ersteinmal eine Woche liegen, bis ich mich schlussendlich für einen Schnitt entscheiden konnte. Die Farbe ist total meins und ich hatte sofort eine Kombi mit Bluse und Statementkette im Kopf. Leider war das Bild aber unscharf was den Rest betraf und ich schwankte lange zwischen einer Lulla oder Mary (beide von Schnittgeflüster) einem Elsenpulli (Schneidernmeistern) oder einer Alice (Prülla). Als ich mich dann endlich für eine Lulla entschieden hatte, fiel mir beim Schnittsuchen FrauMarlene in die Hände, tja und das Ergebnis seht Ihr hier 🙂

FrauMarlene habe ich im Sommer aus leichtem Viskosejersey genäht, funktioniert aber auch bestens aus Sweat. Ich habe sogar dieselbe Größe (M) genäht. Ich muss jedoch dazu sagen, dass der Sweat einen Stretchanteil hat und nicht sehr dick ist, sonst würde ich aussehen wie eine Presswurst. Vor allem in der Kombi mit Langarmbluse drunter… Die Schultereinsätze habe ich in unauffälligem – und geliebtem – grau gemacht. Hachz sind sie nicht schön?

Dieses Oberteil ist eines von jenen Teilen, die ich im Alltag wirklich viel tragen werde. So sehr ich es #buntnaund mag, arbeite ich trotz allem in einem Job, in dem ich doch öfters mal seriös daherkommen sollte. Ihr wisst schon, was ich meine. Glitzer geht bei der Weihnachtsfeier, aber eben nicht in Vertragsverhandlungen. Wobei ein bißchen Glanz da auch nicht schaden könnte.

Habt einen schönen Tag und liebste Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch (hier gibt es heute wieder jede Menge tolle selbstgenähte Kleidung)
Schnitt FrauMarlene (fritzi&schnittreif)
Stoff Sweat rotbraun (Lillestoff), Rippbünden anthrazit (Hilco)

FrauAiko aus Ringeljersey

Ich weiß, es nicht allzu lange her, als ich Euch ein grün-weiß-geringeltes Shirt gezeigt habe und heute folgt das nächste dieser Art. Aber hey, erstens: Ringel gehen immer, zweitens: diese hier sind mint statt grün und drittens: dieses Shirt ist ein lässig-weites Teil mit überschnittenen Schultern. Als Hingucker habe ich ein pinkfarbenes Halsbündchen kombiniert und passend gecovert. I like 🙂

SONY DSC

Wer hier schon länger mitliest, der erinnert sich vielleicht noch an die heutige Fotolocation. Bei meiner Ghetto-Else letztes Jahr, kam diese zum ersten Mal zum Einsatz. Und schon als ich den Ringelstoff unvernäht in den Händen hielt, fiel mir das passende Graffiti wieder ein. Auch dieses Mal posierte ich (mehr oder weniger selbstbewusst) unter den Augen von ein paar Heimbewohnern und Hundebesitzern. Aber ich werde echt immer abgehärteter, was muss, das muss halt.

Noch kurz zum Schnitt: FrauAiko habe ich zum erstem Mal aus Jersey genäht. Dies ist eine S, die ich auch aus Webware so genäht habe. Beim nächsten Jersey-Teil würde ich im Bruch etwas an Weite herausnehmen. Ansonsten super! Und weil Ihr es seid, habe ich Euch eine Spacko-Collage gemacht – kleine Spielerei in der Pipeline.

Habt eine schöne Woche. Bei mir stapeln sich die Projekte auf dem Nähtisch. Das “echte” Leben ist gerade ganz schön fordernd. Ich bin aber guter Dinge, dass ich das bald wieder im Griff habe.

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch (hier gibt es heute wieder jede Menge tolle selbstgenähte Kleidung)
Schnitt FrauAiko (fritzi&schnittreif)
Stoff Ringel mint-weiß (Lillestoff)