DIY: Der 5-Minuten-Lieblingsrock für heiße Tage

SONY DSCGanz spontan habe ich mir gestern ein neues Lieblingsstück genäht – und das, in sage und schreibe 5 Minuten. Gut, es ist keine Haute Couture und auch keine Nähkunst für Fortgeschrittene, aber so what?! Ich hatte in meinem Kleiderschrank noch keinen “Es-ist-heiß-wir-sind-nur-im-Garten-am-Planschen-und-Eis-essen-Rock” und dann ist dieser hier entstanden. Ich finde ihn super 🙂

So geht’s:

1. Für die optimale Bündchenlänge die Taille messen. Auch wenn das Bündchen viel tiefer sitzt, bekommt ihr so ein gutes Maß. Nahtzugabe nicht vergessen. Bündchenbreite ist bei mir 16 cm.SONY DSC

2. Breiteste Stelle der Hüfte notieren und durch 4 teilen + Nahtzugabe.

3. Gewünschte Länge festlegen + Nahtzugabe + 2 cm für den Rollsaum

4. Hüftumfang an der Stelle messen, an der der Rock unterhalb des Bündchens sitzen soll und durch 4 teilen + Nahtzugabe.

5. Stoff im Bruch zurechtlegen und eine Art halbes Trapez zuschneiden, der Rock hat eine leichte A-Form. Wiederholen für das Hinterteil.SONY DSC

6. Vorder- und Hinterseite an den Seitennähten verbinden, den Jersey an der Unterseite stark dehnen und durch die Finger ziehen, fertig ist der Rollsaum, hehe.

7. Für das Bündchen die kurzen Kanten rechts auf rechts zum Schlauch nähen. Wenden. In der Mitte falten, mit Abschlusskante unten und offener Seite oben. Schlauch über den Rock stülpen, Kantennaht hinten platzieren und die drei Lagen rechts auf rechts zusammen nähen. Das Bündchen muss dabei evtl. stark gedenht werden.

8. Anziehen und wohlfühlen!

Das sieht jetzt viel aus, aber jeder Schritt dauert nur wenige Sekunden! Okay, ich gebe zu, wenn man keine Overlock hat, dann ist es eher ein 10-Minuten-Lieblingsrock, aber länger dauert es wirklich nicht.

Viel Spaß beim Nähen & liebste Grüße
Miri

PS: Und ab damit zum RUMS!

//WochenendWerk//: Schwitzt Ihr noch oder näht Ihr schon?

Wahnsinn, was für ein feines Wetterchen, oder? Auch wenn es stundenweise doch zu heiß war, um draußen zu sein, ist mir dieses Wetter hundert mal lieber, als das Aprilwetter der vergangenen Wochen. Was gibt es besseres als draußen zu frühstücken, bei strahlend blaumen Himmel, leichter Brise und der Sicherheit, dass der Tag Bombe wird?

Foto 2(6)Zwischendurch bin ich aber doch in mein Nähzimmer “geflohen”, wo es angenehm kühl ist. Entstanden ist unter anderem ein Mitbringsel für liebe Freunde – Anleitung zu meinen faltbaren Brotkörben findest Du hier. Außerdem bereite ich gerade ein neues Tutorial für große Mädchen vor und habe mal wieder probegenäht – im Laufe der Woche erfahrt Ihr mehr.

Und Ihr so? Welche Nähigkeiten sind bei Euch am Wochenende herausgekommen? Zeigt doch mal, was entstanden ist an Euren Näh- oder Stickmaschinen, Over- und Coverlocks – ob für Euch, Eure Kids, Familie, Freunde oder Kunden. Wir zeigen uns, wie fleißig wir in unser hart erarbeiteten freien Zeit waren 🙂

Verlinkt Euch bitte selbst – ab sofort ist das Linkup online. Gerne könnt Ihr Euch bis Donnerstag 24 Uhr verlinken, um Euer Werk zu zeigen.

Ich bin gespannt, wie sich diese Idee entwickelt. Bitte teilt sie doch mit anderen Nähfreunden und Bloggern! Seid Ihr nächste Woche auch dabei?

Liebste Grüße
Miri[inlinkz_linkup id=398481 mode=1]