Durana oversized in gelb

Wie schon kürzlich erwähnt, hat es mir der Lagenlook zur Zeit angetan: ein Oversize-Teil und drunter uni- oder Muster-Blusen, mit (Steh-)Kragen oder oder…. Heute zeige ich einen neuen Liebling: Durana, ein Oversize-Pulli mit tiefem V-Ausschnitt, vorne mit Teilung genäht und hinten länger, mit überschnittenen Schultern und seitlichen Schlitzen. Einige Details, die das Schlichte des Pullis jedoch nicht übertönen. I like!


Der Schnitt hat verschiedene Längen, Weiten und Ausschnitte im Angebot. Hier genäht habe ich den Pulli in 38. Hätte ich superschlanke Beine, dann würde ich liebendgerne mal die Mega-Oversize-Variante nähen und dazu eine Lederleggins tragen… Naja, dann halt so. Der Stoff stammt ebenfalls aus meiner Faschingsbestellung von Buttinette, die Farbe finde ich einfach knallermäßig! Einen ähnlichen Ton in toller Strickqualität habe ich leider bislang nirgends gefunden. Any Empfehlungen?

Habt einen schönen Mittwoch
Miri

Verlinkt
MeMadeMittwoch
Schnitt Durana (Schnittgeflüster)
Stoff Strick curry (Buttinette)

Usedom als Shirt mit Bambi

Man bekomme zwei herrliche finnische Stoffe von der lieben Catrin aus dem stoffbüro (und das auch noch persönlich geliefert, nicht wahr liebe Instagram-Freunde?), streichle diese ein paar Abende und nehme dann einen bewährten Schnitt, neu interretiert. Heraus kommt ein absolutes Wohlfühlding, das ich, sobald es die Außentemperaturen zulassen, rauf und runter tragen werde. Ich freu mich schon!

Achso, mehr zum Schnitt wollt Ihr wissen? Usedom, knapp hinter der vermeintlichen Achsel gekürt und ohne Bündchen genäht. Dies ist M, fällt schön weit und luftig aus. Aus ganz dünnem Jersey sicher auch sehr interessant. Für das zuckersüße Bambi (wie toll ist das denn bitte?!) und die toffefarbenen Ringel erschien mir ein lässiger Schnitt genau richtig.

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Usedom (schnittreif)
Stoff Bambi/Ringel (stoffbüro)

FrauToni in grau mit Netz-Kapuze

Grau, gelb, Covernähte, Raglan. Vier Dinge, die jedes für sich schon ein Erfolgsgarant beim Nähen eines Hoodies wären. In Summe macht es für mich den perfekten Wohlfühl-Pulli aus – in den ich sofort schlüpfe, sobald ich die Haustüre hinter mir zumache. Und am Wochenende sowieso. FrauToni habe ich zum ersten Mal genäht. Der Schnitt ist wie erwartet prima. Genäht in M, ohne Anpassungen.

Der Winterjersey in grau ist super angenehm zu tragen. Schön fest und warm, leicht stretchig. Als Clou habe ich die Kapuze mit einem Netzstoff gefüttert und ein neongelbes Gummiband durchgezogen. Kaum zu glauben, aber ich habe – statt Ösen – zum ersten Mal überhaupt die Knopflochautomatik meiner Maschine benutzt. Ich hatte immer einen Heidenrespekt davor. Warum eigentlich? Das ist ja so easy und schnell erledigt.

Einen schönen Donnerstag wünsche ich Euch!

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt FrauToni (fritzi&schnittreif)
Stoff Winterjersey grau, Netzstoff weiß (in Kürze bei Lillestoff)

Bimaa Sweater und Rudes für den Lausbub

Neues Jahr, neues Glück – ach was. Neues Jahr, und mit Volldampf gehts weiter. Kinder interessiert es nicht, ob es 2015 oder 2016 ist. Raketen knallen ist cool, könnte man aber ruhig jeden Tag machen und überhaupt ist jeder Tag ein neues Abenteuer. So denkt in jedem Fall mein Lausbub, der so unfassbar groß geworden ist und so schlaue Dinge erzählt, keine Sekunde still stehen kann und ständig Neues ausheckt. Manchmal ist er ein echtes Monster – das kann die ein odere andere Mama eines Vierundhalbjährigen sicher bestätigen.

Schon lange hatte er sich einen neuen “coolen” (Anmerkung der Redaktion: das heißt mit Kapuze) Pulli gewünscht und die “Rudes” aus dem stoffbüro haben nun auch schon eine ganze Weile auf ihren Einsatz gewartet. Der Bimaa Sweater, den ich für näh-connection nähen durfte, erfüllt natürlich alle diese Kriterien: plus, dass er wahlweise mit Kapuze, Schal- oder Kuttenkragen daher kommt. Der amerikanische Schnitt von Lou Bee Clothing ist superverständlich ins Deutsche übersetzt und hat eine gute Größentabelle. Hier vernäht ist die Größe 5, noch etwas luftig und lang, aber das war gewollt (soll ja eine Weile passen). Der Schnitt geht von 6 Monate bis 12 Jahre und ist für Mädels und Jungs – also gut investiertes Geld.

Die Rudes in grau fand ich für den Schnitt perfekt. Und da ich weiß, dass dieser Pulli sehr viel getragen werden wird, war mir die gute Qualität besonders wichtig. Dem Bio-Jersey merkt man auch den 30. Trockner-Gang nicht an. Die gelb-orangenen Bündchen hat der junge Mann selbst dazu kombiniert. Ich hätte eine türkis-grüne Ringelvariante vorgeschlagen. Aber er hat Geschmack, oder?

Falls ich es schaffe, mache ich später noch das kleine DIY für unsere neue genähte Papier-Deko fertig. Wer mir auf Instagram folgt, konnte ja schon etwas erahnen.

Einen schönen Feiertag noch und liebste Grüße
Miri

Verlinkt Made4Boys, Bio-Linkpary
Schnitt Bimaa Sweater (via näh-connection)
Stoff Rudes (stoffbüro), Bündchen (Lillestoff)

Ravenna Top graphisch-grau-gelb

Tja, der Titel sagt eigentlich schon alles 🙂 Heute zeige ich – zur Abwechslung – einen für mich neuen Schnitt. Das Ravenna Top ist eine Bluse mit tiefem Rückenausschnitt und Reissverschluss. Das Besondere am Schnitt sind eigentlich doppellagige Rüschen am Rückenausschnitt. Die habe ich mal schön weg gelassen, so wie auch die im Schnitt vorgesehenen Manschettenärmel.

Den tollen Stoff (der eigentlich ein Dekostoff ist) habe ich im Sommer ja bereits in rosa vernäht. Er ist für lockerfallende Blusen einfach perfekt. Ich liebe ja grau und graphische Muster, und in Kombi mit kleinen Farbakzenten ist die Bluse eben auch ohne die oben erwähnten Rüschen etc. ein echter Hingucker. Der neon-gelbe Reissverschluss war geplant, und dann fiel mir beim Kruschteln in meinem Schnickschnackwagen (ein umfunktionierter Servierwagen vom Möbelschweden übrigens) ein passendes Paspelband in die Hände und gleich war klar, dass ich das auch noch irgendwie verarbeiten muss. Erst hatte ich überlegt, den Ausschnitt damit einzufassen, dann habe ich mich aber für die Ärmelabschlüsse entschieden. Und bin froh drum! Ich mag die Ärmel sehr, dieses leicht ausgestellte ist irgendwie besondes und im Sommer werde ich den tiefen Rückenausschnitt gerne auch ohne Top tragen. Hervorheben möchte ich noch die Brustabnäher – die einfach richtig gut sitzen und die Bluse an den richigen Ort rücken. Mag ich.

Der Schnitt ist übrigens ein amerikanischer, gibt es jedoch bei Näh-Connection als deutsche Version. Ich freue mich sehr, dass ich künftig einmal im Monat einen neuen Schnitt aus Annikas Portfolio ausprobieren und vorstellen darf. Seid gespannt! Neben Damen- und Kinderschnitten, kommen bald auch tolle Taschenschnitte…

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Ravenna Top (Straigth Stich Designs via Näh-Connection)
Stoff Baumwolle Grau Dreiecke Natur (Stoff und Stil)

Glänzend: Twist(it) aus Sweat

Was auf den Bildern aussieht wie beige-meliert, ist tatsächlich ein Sweat mit glitzernden Lurexfäden – crazy, oder? Glitzer und ich sind jetzt nicht grad megadicke. Um mal ehrlich zu sein. Deshalb hatte ich auch nicht direkt eine Vision, wie ich den Sweat ideal vernähen könnte. Also in meinem Stil. Dass es mir gefallen könnte.

Der Sweat kam aber in einem Paket mit senfgelben Bündchen – und gelb und ich, ja wir beide sind bekanntermaßen megadicke. Also warum nicht die beiden kombinieren? Einen Tag lang habe ich überlegt und immerwieder hingehalten, dann noch hin- und hergeschwankt zwischen verschiedenen Schnitten. Schlussendlich bin ich heilfroh, dass ich mich für Schneidernmeistern’s Bluse Twist(it) entschieden habe. Hier habe ich sie ja in Webware gezeigt und seitdem wollte ich den Schnitt einmal mit Jersey testen, nun der Sweat kommt dem ja schon ganz nahe. Er ist sehr dünn und elastisch und die genähte Größe S ist bestens, kommt so doch casual-sporty daher, oder?

Die Bündchen habe ich mit dem Zweifachstich der Cover festgesteppt, ich liiiiebe solche Details. (Daran kann ich mich jedes Mal erfreuen, wenn mein Blick drauf fällt. Verrückt was?) Der Ausschnitt ist ohne Belege, dafür mit einem etwas zu weitem Bündchen (oder liegt es daran, dass der Stoff eine Art Eigenleben beim Nähen entwickelt?) verarbeitet. Dieses klappt sich aber ständig automatisch wasserfallartig nach innen – falls jemand fragt, das muss so! Und ich finde es eigentlich auch ganz gut so.

Glitzi kann also auch sportlich und mit gelb. Hätten wir das auch geklärt.

Einen schönen Donnerstag Euch und liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Twist(it) (Schneidernmeistern)
Stoff Sweat Lurex Sand (Lillestoff)

Sommerpause zu Ende: Sophie gelbgraugeblümt

Der MeMadeMittwoch ist zurück aus der Sommerpause, juhu! Und ich schätze, damit habe ich dann endlich auch wieder genug “Druck” um blogtechnisch loszulegen. Ich bin ein 100%-Typ, ganz oder gar nicht, Vollgas oder Stillstand, Abstinenz oder Übermaß. Und meistens brauche ich eben Druck. Übertragbar in jeden Bereich meines Lebens: Sport, Essen (betrifft vor allem Süßis), Hobby etc – nur im Job funktioniert das wundersamerweise anders. Nachdem ich es tatsächlich eine Weile ganz ohne Nähen ausgehalten habe, ist der Bann nun gebrochen. Seit dem Wochenende steht die Nähmaschine nicht still, bin wie auf Speed, ein Teil nach dem anderen purzelt vom Nähtisch. Gut fühlt sich das an.

SONY DSC

Heute zeige ich Euch eine Sophie aus unfassbar schöner und weicher Double Gauze von Kokka. Meine erste Sophie in gelb (lustigerweise auch gelümt) habe ich damals in 40 genäht. Ich fühle mich in ihr immer etwas verloren, also habe ich dieses Mal 38 genäht. Schon viel besser, aber irgendwie auch noch relativ luftig. Ich muss nochmal recherchieren, wie andere sie tragen und was mir besser gefällt. Was meint Ihr? Der Stoff ist auf jeden Fall ein Traum. Und der Schnitt, wenn man ihn einfach nur aus dem Ordner ziehen muss, auch so schnell genäht. (Wenn man nicht gerade versucht, den feinen Stoff mit der Cover und falschen Einstellungen zu säumen und dann ewig auftrennen muss, grrrrr!!) Hat jemand von Euch den Schnitt eventuell schon aus Jersey getestet??

Fotografiert habe ich wieder mit meiner Tochter, die sich zwischen meinen Beinen in Pose geschmissen hat. Deshalb sind die Bilder alle mit einem Grinsen im Gesicht und auf Schenkelhöhe beschnitten 🙂 Die Steinmauer samt Efeu hat es mir gerade echt angetan, da müsst Ihr noch eine Weile durch…

Einen schönen Mittwoch wünsche ich Euch und liebste Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch (hier gibt es heute wieder jede Menge tolle selbstgenähte Kleidung)
Schnitt Sophie (schnittchen)
Stoff Trèfle, Blumen grau/gelb (Kokka via Stoffbüro)

Geometrisch und gelb: FrauJulie im Feld

Heute lass ich mal die Bilder sprechen, denn ich gebe ehrlich zu, dass ich selbst total begeistert bin von ihnen. Die Rapswiese [edit: gelbe Blumenwiese, siehe unten] habe ich schon vor Wochen ausgepäht und als ich diesen tollen Stoff auspackte, war mir sofort klar, wo die Fotos dazu entstehen würden. Dass ich 30 Grad, blauen Himmel und eine Wandergruppe als Zuschauer haben würde, damit hätte ich natürlich nicht gerechnet – wobei ich auf mindestens einen der genannten Faktoren hätte verzichten können 🙂 Die sind doch tatsächlich stehen geblieben und haben interessiert der jungen Dame zugeschaut… Aber ich meine, es hat sich gelohnt.

SONY DSC

FrauJulie habe ich zum ersten Mal genäht, aber sicher nicht das letzte Mal. Ein Schnitt nach meinem Geschmack – ich mag ja die überschittenen Schultern immer gerne und den Shirt-Look des Kleides finde ich gerade für außerhalb des Büros toll. Der Tunnelzug bringt einen sportlichen, aber eben auch formenden Effekt mit – I like. Zwei Teile plus Tunnel und je nach Geschmack Belege, easy also. Einzige Änderung: Den Ärmelausschnitt habe ich unter den Achseln um 5 cm enger gemacht. Übrigens ist auch eine Shirtvariante im Schnittmuster enthalten.

SONY DSC

SONY DSC

Der tolle Jersey heißt “Geometric” und der Name ist Programm. Für meine Wahrnehmung hat er sein ganzes Potential erst vernäht entwickelt und gerade in Kombination mit gelb finde ich ihn sehr toll. Ich liebe gemotrische Muster und habe mich unheimlich über dieses Stoff gefreut. Ich bin sehr gespannt (und das in einer hoffnungsvollen Art und Weise), ob noch weitere Stoffe in dieser Art bei Lillestoff folgen werden.

SONY DSCHabt einen schönen Feiertag (und vielleicht ja auch ein tolles langes Wochenende?!)!

Liebste Grüße
Miri

PS: Nächste Woche gibt es wieder weniger Bilder, versprochen.

Verlinkt RUMS
Stoff Geometric (ab Samstag bei Lillestoff)
Schnitt FrauJulie (fritzi & schnittreif)

Fleecejäckchen jErika in gelb-grau

Danie hat in den letzten Wochen schon eine ganze Palette ihrer jErikas gezeigt – eine toller als die andere. Der Schnitt ist je nach Material und Länge sehr wandelbar und ich zeige Euch heute meine erste Test-Version, die im Probenähen entstanden ist. Da ich ersteinmal Größe und Passform probieren wollte, habe ich auf einen günstigen Fleece zurückgegriffen, kombiniert mit Resten des wunderschönen gelben Anemomenjersey (von diesem Kleid).

SONY DSC

SONY DSC

Genäht habe ich eine 38 und die Jacke fällt meiner Meinung nach auch so aus, ist noch genügend Platz für einen Pulli drunter. Wer Sweat vernäht, sollte definitiv eine Größe kleiner wählen. Neben der Option zwischen mit oder ohne Kapuze und der variablen Länge (Jacke oder Mantel) finde ich vor allem die Rückenansicht ganz besonders. Ich habe mich hier natürlich mal wieder mit der neuen Coverlock verausgabt (etwas too much für meinen Geschmack).

page1

Ich befinde mich immer noch im #missionundercover-Modus und verspüre dringend das Bedürfnis, ständig das Ultimum aus der Maschine rauszuholen und Euch (naja wohl eher mir, mal ganz ehrlich) zu zeigen, dass die Baby Lock Coverstitch die Richtige für mich ist 🙂 Auch hier habe ich wieder nach dem Nähen gecovert (nicht aus Prinzip, sondern weil ich die Lieferung nicht abwarten konnte). Will heißen, ich habe eine komplette Fleecejacke durch den kleinen Durchlass gequetscht und selbst die Schulternähte wirklich ansehnlich hinbekommen (auch wenn das eine blinde Aktion war und wahrscheinlich eher mehr Glück als Können). Die Rücken- und Vordernähte waren da hingegen ein Klacks. Trotz dickem Fleece und teilweise dreifachen Ovinähten muss man bei dieser Maschine die Einstellung nicht verändern – das ist schon Luxus…

page2

Zurück zur Jacke: Die Vorderseite wird durch die Längsnähte zum Hingucker und im Ebook gibt es verschiedenste Taschenvarianten. Überhaupt ist das Ebook sehr umfangreich und während des Probenähens sind die unterschiedlichsten jErikas entstanden: Ob aus Wolle, Softshell, Sweat oder Jeans.

Meine neue Fleecejacke wärmt mich nun schon seit einer ganzen Weile im Nähzimmer und abends beim Schreiben. Meine “eigentliche” Jacke ist gerade übrigens noch in der Mache, aus Walk, etwas länger und ohne Kapuze.

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS, Outnow
Stoff Fleece (Stoff & Stil)/ Jersey (Nosh via Stoffbüro)
Schnitt jErika (Prülla)

Alles andere als grau: FrauLiese spotted

Hanni und Nanni, das doppelte Lottchen, Änni und Miri – passt doch, oder? Wir beide zeigen heute mal wieder Partnelook und was soll ich sagen? Ich liebe es! Catrin vom Stoffbüro hatte nach diesem Instagrambild die lustige Idee, uns beide einmal gezielt grau mit bunt kombinieren zu lassen. Nichts lieber als das! Vielleicht ein bißchen mehr grau als bunt – für meine erste FrauLiese aber einfach perfekt.

page1

Der Jersey hat eine wahnsinnig tolle Qualität und das merkt man schon bei der Verarbeitung, ein Traum! FrauLiese sitzt, wie alle Schnitte von schnittreif & Fritzi, prima. Super Passform und fix genäht. Ohne Top drunter ist es (für eine Anti-Pamela wie mich) eher nichts, aber ich mag es so gerne. Das hellgelbe Bündchen bringt Farbe ins Spiel und mit dem Schleifchen wollte ich dem klaren Schnitt etwas Verspieltes geben. Da werden noch einige Liesen folgen! Wer mich kennt, der weiß, dass ich ohne Loop das Haus nicht verlasse. Die tollen Raben mussten also auch direkt dran glauben und für uns beide herhalten. Änni trägt heute übrigens eine Fanö, ebenfalls von schnittreif. Falls noch nicht geschehen, schaut unbedingt rüber.

SONY DSC

Wie immer hatten wir großen Spaß beim gemeinsamen Shooting (und es sind noch (!) mehr so schöne Bilder entstanden) – zieht Euch warm an, denn wir haben beschlossen, dass wir das jetzt öfter machen wollen. Die #stuggigirls zeigen Euch Ihre Stadt, die ist nämlich alles andere als grau (*muaha*). Die heutige Location ist übrigens die Staatsgalerie Stuttgart, ein postmoderner Bau von James Stirling.

page3

Nach der Ringel-Alice gestern und FrauLiese heute, folgt dann morgen das dritte Shirt im Rahmen meines (letzten) MissionUnderCover-Testberichts samt Fazit zur Baby Lock Coverstitch.

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Stoff Spotted Grey (Stoffbüro)
Schnitt FrauLiese (schnittreif & Fritzi)