Tutorial Tipp: Lüttes Tuch

Wahnsinn! Dass Ihr dermaßen “scharf” auf die Lady Grace seid und so viele Kommentare hierlasst hätte ich nicht erwartet – ich freue mich total! Die liebe mialuna hat spontan drei Ebooks zur Verfügung gestellt, danke dafür! Ich habe die drei Gewinnerinnen – Britta, Birthe und Petra – benachrichtigt. Viel Spaß Euch damit!

Heute möchte ich Euch einen kleinen Tutorial Tipp dalassen: das “Lütte Tuch”! Annelie vonAhoi hat es kürzlich auf ihrem Blog gezeigt und ich war gleich Feuer und Flamme! Ich trage immer ein Tuch oder einen Loop, und das Lütte Tuch ist eine prima Ergänzung und mal etwas anderes. Supersimpel, aber man kommt selbst nicht so schnell auf so eine Idee. Danke für das tolle Tutorial und happy Birthday, liebe Anni!

IMG_2795

Genäht habe ich es letzte Woche im Anschluss an die Lady Grace als schnelles Erfolgserlebnis um 2 Uhr morgens 🙂 Die Stoffe und den tollen Knopf hatte ich am selben Tag in Miras zauberhaftem Laden gekauft. Auf der einen Seite ein herrlicher Jersey von Westfalen Stoffe und auf der anderen Seite die schönste Webware von Au Maison. Beide verlinke ich unten – wie gewohnt. Jeweils benötigt man nur einen halben Meter, hat man also immer am Lager *hihi*

Die Bilder hat Danie (henneprülla) geschossen – am Rande unseres Lady Grace Shootings mit Anja (jomastyle) und Caro (theblogbook). Und ja, ich habe IMMER das Handy in der Hand… Berufskrankheit.

Ein schönes Wochenende Euch & liebste Grüße
Miri

Verlinkt Nähfrosch
Schnitt Lüttes Tuch
Stoff Singlejersey Ringel blau & Teardrops toffe (via Mira – kleine Naht ganz groß)

Justanothertee orange-weiß geringelt

Ringel gehen immer, sie machen für mich so gut wie jedes Kleidungsstück zum Lieblingsteil. Und auch in diesem Fall passen Stoff und Shirt wie A**** auf Eimer. Seit letzter Woche ist Monikas Freebook Justanothertee draußen, ein schlichtes Shirt aus zwei Schnitteilen, vorerst nur in Größe M. Aber die “geübte” Näherin weiß sich ja zu helfen und passt an.

SONY DSC

page

In meinem Fall habe ich folgende Anpassungen vorgenommen: Auf Vorder- und Rückseite jeweils um 2 cm im Bruch in der Mitte reduziert und die Ärmel auf Achselhöhe gekürzt. Da ich einen sehr flutschigen Viskosejersey gewählt habe, verfügt der Stoff über ordentlich “Drape” (das ahhhh und ohhh bei einem lockeren Fit, wie ich meine) und fällt so richtig schön. Als Ausschnitt habe ich die tiefere Variante gewählt, da ich immer ein Top oder Neckholder darunter trage. Ich mag den Look sehr und werde damit noch weiter experimentieren. Die hintere Mitte habe ich ürbigens geteilt, davon aber leider kein gutes Bild geschossen. Dafür erkennt man die weißen Covernähte ganz gut, die den sportlichen Look unterstreichen. Und seht Ihr, wie toll die Ringel an der Schulter aufeinander treffen?

SONY DSC

Fazit: Eine super Ergänzung für mein Shirt-Repertoire – habt Ihr auch schon eins?

Danke liebste Monika!

Verschwitzte Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch (hier gibt es heute wieder jede Menge tolle selbstgenähte Kleidung)
Schnitt Freebook Justanothertee (Schneidernmeistern)
Stoff vom Stoffmarkt

Just another Kimono Tee

Nach Kleid und Top gibt es heute eine weitere alte Bekannte: das Kimono Tee (Freebook!). Wieder auf Brusthöhe geteilt und dieses Mal etwas knapper ohne Nahtzugabe genäht, so noch besser unter einer Strickjacke oder Pulli tragbar. Sollte es in diesen Tagen mal kühl werden *muaha*

SONY DSC

SONY DSC

Der Stoff hat eine geniale Farbgebung und die Blumen im Retrostyle sind so richtig sommerlich. Überflüssig zu sagen, dass es sich um ein Design von Enemenemeins handelt – oder? Statt typischen Covernähten habe ich dieses Mal nur mit dem Zweifachstich abgesteppt. Klassisch schön, oder?

page

Fotografiert habe ich das letzte Woche, als es tagelang in Strömen regnete und der Sommer so fern schien. Zur Zeit liegen hier Stoffe, die ich am liebsten zu Herbst- oder gar Winterteilen vernähen würde, aber das bekomme ich einfach nicht hin… Wo ich doch am liebsten ein Kneippbecken unter dem Nähtisch hätte 🙂 Also geht es nächste Woche wohl weiter mit der Sommerparade.

SONY DSC

Liebste Grüße und einen schönen Donnerstag
Miri

Verlinkt RUMS, Nähfrosch
Schnitt Kimono Shirt (Maria Denmark)
Stoff Waterbloom (ab Samstag bei Lillestoff)

Kimono Tee im Paisley-Look

Das Kimono Tee gehört längst zu meinen Standardschnitten, das ich gerne auch mal in Kurzfristaktionen als Geburtstagsgeschenk für Freundinnen nähe. Passt immer, schnell genäht, sieht super aus und ist obendrein ein Freebook. Dieses hier ist aber für mich und ich finde – gerade in Kombi zu der weißen Hose – ist es ein absolutes Sommerteil geworden.

page2

Blau, rot und weiß gehören in der heißen Jahreszeit zu meinen absoluten Favoriten. Der gemusterte Jersey entfaltet in Kombi mit dem petrol und den blauen Covernähten seine ganze Strahlkraft – ich mag es so sehr gerne. Hätte mir letztes Jahr jemand prophezeit, dass ich irgendwann selbst Basicsachen selbst nähe und ich (fast) keinen Tag ohne mindestens ein memade-Teil verbringe, hätte ich es nicht geglaubt. Aber ist es nicht super, wenn auch ein simples Shirt total individuell ist?

page1

Fredi von Seemannsgarn hat übrigens eine Linkparty für Kimono Tee’s ins Leben gerufen, tolle Idee, da mache ich heute gleich mal mit 🙂 Der Schnitt ist ja tausendfach variabel, teilbar etc. Mal sehen, was da so zusammen kommt.

Soviel für heute – liebste Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch, Kimono Tee
Stoff Paisley Bluegreen (ab Samstag bei Lillestoff)
Schnitt Kimono Shirt (Freebook Maria Denmark)

Rock Freebook: Schneidernmeister’s BlogROCK

Schon länger gab es bei Monika von schneidernmeistern den Grundschnitt für einen schmalen Rock als Freebook, ab sofort hat sie ihn sogar um einige Größen (34-48) erweitert. In dieser Woche stellen 5 Bloggerinnen ihre ganz unterschiedlichen Interpretationen des Schnitts vor und ich freue mich sehr, dass ich dabei sein darf!

NEU

Spätestens seit Guido Maria Kretschmer weiß ich ich, dass ich ein “Erdmädchen” bin. Obenrum schmaler, mit Taille, untenrum stämmig mit Po. Volltreffer. Ein schmaler Rock ist daher nicht perfekt für mich, ich trage bei Röcken am liebsten eine leichte A-Linie. Ich zeige heute also eine leicht ausgestellte Variante, mit tiefer Taille, Jerseybund statt Reissverschluss und Hüftpassentaschen mit Paspeln dekoriert.

page2

Meine erste Probeversion habe ich in 40 genäht, die war leider viel zu groß und auch mit diversen Abnähern nicht in Form zu bringen. Also habe ich für die zweite Version mutig Marrakesch, meinen lang gehüteten Schatz, in 38 zugeschnitten. Die 38 ist natürlich am Po (Erdmädchenschicksal) ganz schön eng und mit Strumphose drunter erst recht. Im Sommer und mit Flipflops werde ich den Rock gerne tragen, aber beim Shooting musste ich ständig am Rock zuppeln, weil ein ungefütterter Rock und eine Strumpfhose sich einfach schlecht vertragen.

Damit sich das breite Jerseybündchen und die Webware ordentlich treffen, habe ich hinten noch zwei kleine Abnäher benötigt. Gesäumt habe ich mit dem Zwillingsstich der BLCS, einfach herrlich, wie schnell und sauber das wird – stabil obendrein. Ich bin weiterhin total im Glück.

Außerdem habe ich folgende Änderungen am Schnitt unternommen:

page

Foto 3
– Bundhöhe auf unterhalb der Belege gekürzt

– 20 cm Jersey im Bruch als Bund

– Saum im Bruch um 2,5 cm verbreitert und als Gerade zum Bund gezogen

– Tachenbeutel gezeichnet (Anleitung z.B. hier) und eingefügt

– Saum um 2 cm verlängert

Wie Ihr sehen könnt, hat auch Änni eine Version von Monikas Schnitt genäht. Da die #stuggigirls wieder einmal gemeinsam fotografiert haben (dieses Mal im Botanischen Garten der Universität Hohenheim im grellen Sonnenschein), erhascht Ihr heute schon einen Blick darauf. Morgen zeigt sie Euch dann hier mehr davon.

page1

Lasst es ROCKen Mädels, denn der Sommer steht vor der Tür!

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch, Nähfrosch
Stoff Marrakesch und Unijersey petrol (Lillestoff)
Schnitt #rockt (Freebook schneidernmeistern)

No. 4: Bethioua meets Free

Also, was soll ich noch mehr zu Bethioua sagen? Schließliche zeige ich Euch nach Varianten in grau, Leolook und Rosen heute die Nummer vier. Ein super Schnitt, leger, bequem und durch die besondere Rückennaht einfach ein Hingucker. Genäht aus einem meiner allerliebsten Stoffe, Free aus der Hand von enemenemeins, den ich im Herbst bereits zum Wickelkleid vernäht habe.

page1

Statt mit gelb, habe ich den Jersey dieses Mal mit rot kombiniert. Den Ausschnitt habe ich um drei Centimeter vergrößert und mit Bündchen und Baby eingefasst. Da ich mich total im Frühlingsmodus befinde, habe ich die Ärmel erneut auf 3/4-Länge gekürzt. Dass ich nicht umhin kam, die Raglan- und Rückennähte passend zu covern, erwähne ich an dieser Stelle nur proforma.

SONY DSC

Der Schnitt wird zur Zeit für mehrere Größen überarbeitet, ist aber nach wie vor in Größe S als Freebook bei Elle Puls erhältlich.

SONY DSC

Habt einen herrlichen Tag – ich ziehe mal wieder meine Sonnenbrille auf und strecke das Gesicht in die Sonne (haha, schön wärs, aber man wird ja mal von Urlaub und so träumen dürfen).

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch
Stoff Free (Lillestoff)
Schnitt Bethioua (Elle Puls)

Gut gebrüllt: Bethouia Numero 2 in Leo

Die Bethouia geht in Serie – heute zeige ich Euch nach der ersten in grau meine Nummer zwei und aktuelles Lieblingsteil, das ich am Montag in meinem Testbericht zur Baby Lock Success C4 im Rahmen der #missionundercover bereits ankündigte. Nummer drei und vier sind übrigens bereits fertig und werden auch bald auf dem Blog ausgeführt 🙂

SONY DSC

Den tollen, locker sitzenden Schnitt mit spannenden Teilungsnähten (perfekt für eine Cover-Schülerin wie mich) und leicht fledermausigen Raglan-Ärmeln gibt es bei Elle Puls als Freebook in Größe S. Der Schnitt wird derzeit aber erweitert und ist bald auch in anderen Größen erhältlich. Der Leo-Stoff ist ein fester und relativ dicker Techno-Interlock – der Print ist doch der Knaller, oder?

page2

Die Fotos sind schon vor 2-3 Wochen entstanden, da war es noch eisig, daher die Mütze. Die habe ich längst eingetauscht in mein liebstes Accessoire im Frühling und Sommer: die Sonnenbrille.

Habt einen wunderschönen Tag – Eispause und Cappuccino in der Sonne für alle!

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch, Lieblingsstück4me, Nähfrosch
Stoff Leo (Lillestoff)
Schnitt Bethouia (Elle Puls)

Lieblingsshirt meets #missionundercover

Es geht looos! Nachdem wir den ganzen Februar über getestet, gestöhnt, gejubelt, gestaunt, gehofft und gebangt haben, ist es nun so weit: Am Montag startet die #missionundercover! Änni (aennisews), Danie (prülla), Doro (prinzenreich), Johy (johysbuntewelt), Veronika (Tag für Ideen) und ich durften – auf der Suche nach Mrs. Right – vier Coverlockmaschinen testen. Die Nähwelt Flach hat uns für diese Aktion freundlicherweise folgende vier Modelle zur Verfügung gestellt: Merrylock, Baby Lock SC C4, Janome Cover Pro 1000 CPX und die Baby Lock Cover Stitch. Den ganzen März über wird jeden Tag eine andere von uns über ihre Erfahrungen mit den Maschinen berichten, vielleicht auch Werke zeigen. Los geht es am Montag bei Veronika. Eine Übersicht zur ganzen #missionundercover findet Ihr dann ab Montag im Reiter oben.

SONY DSC

Lasst Euch eins gesagt sein: Wir sind alle mit einem ganz klaren Favoriten in diese Testreihe gegangen und es ist sehr sehr spannend gewesen zu erkennen, dass jeder anders mit den verschiedenen Maschinen zurecht kommt. Wir haben unsere Erfahrungen untereinander ausgetauscht und uns Tipps gegeben und so ein Test über einen längeren Zeitraum ist schon etwas ganz anderes, als mal kurz im Laden “anzunähen”. Bei manchen Maschinen war das Urteil recht schnell klar, aber das Spannende an unserer Testreihe ist einfach, dass wir jeweils ein und dieselbe Maschine hatten und alles dadurch viel vergleichbarer wird.

page1

Noch kurz zu meinem Pulli: Ein absolutes Lieblingsstück! Eine Bethouia (nach dem Freebook von Elle Puls) aus Sweat, mit Rollsäumen und einem Aufdruck, dem ich glaube ich nichts hinzufügen muss 🙂 Gecovert habe ich diese Nähte mit der Janome. Mein Testbericht dazu folgt in der kommenden Woche.

page2

Wir freuen uns alle sehr auf Eure Kommentare, Fragen und Gedanken rund um unsere Aktion!

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS, Nähfrosch, Lieblingsstück4me
Stoff Sommersweat (Stoff + Stil)
Schnitt Bethouia (Elle Puls)

Else als Cardigan mit Freebook Shirt garniert

Andernorts wird gekuschelt (deutsch für (to) cuddle), hier wird gehackt! Die Else kann alles: Kleid, Shirt, Rock und eben auch Cardigan! Der herrlich weiche und sehr dünne Pointelle Jersey hat genau den richtigen “drape” für eine Shirtjacke, die mich jetzt im Frühling ständig begleiten wird.

page1

Wie gemacht? Elsegrundschnitt mit U-Boot-Ausschnitt. Vorderteil geteilt und in der Mitte je 4 cm dazugegeben für einen doppellagigen Saum. Ebenso am Saum unten rundum 4 cm als Saum angesetzt. Die Ärmel mit der Ovi versäubert. Ich habe den Cardigan ständig im Einsatz und bin verliebt, mit dickem Schal einfach perfekt und universell einsetzbar! Mit kleinem Gürtel funktioniert es auch schick.

SONY DSC

Unten drunter – aus den tollsten weiß-grauen Blockstreifen ever – ein Freebook Shirt, zwei Schnitteile, säumen, fertig. Heute also mal wieder in alte Muster verfallen und #graugraugrau. Ich mag es sehr gerne, vor allem in dieser Kombination.

page2

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch, Nähfrosch
Stoff Blockstreifen natur-weiß / Jersey Pointelle grau (Lillestoff)
Schnitt Else (schneidernmeistern) / Kimono Shirt (Maria Denmark)

SecretValentineExchange or Every girl needs a reversible bag

Der Valentinstag ist hier ein Tag durchschnittlicher als jeder andere. Das ist auch ok, viel lieber sind mir spontane Liebesschwüre und -beweise (wobei wir da die Bedeutung von spontan nochmal genauer definieren sollten…). Dennoch habe ich mit großer Freude am “Secret Valentine Exchange” von Ute und Sanae teilgenommen. Einfach mal wieder ein Beweis, wie herzlich und “persönlich” die Bloggerwelt doch sein kann.

page1

Überraschen durfte ich die süße Rita aus Madrid, von der ich wusste, dass sie gerne “mint” mag und auf Streifen steht. Und was braucht eine Großstadtmama immer: eine geräumige Tasche, genau! Also wurde einmal mehr mein Lieblingstaschenfreebook bemüht (ich verschenke es so gerne, hier und hier auch für mich genäht) und fester Canvas, schwarzer Denim als unempfindlicher Boden mit wunderschönem Baumwollstoff aus dem Fundus kombiniert. Als besonderen Clou habe ich außen drei Kreise aus dem Futterstoff appliziert – jedoch mit einem Dreifachstich, so dass die Schnittkanten mit der Zeit leicht ausfransen werden. Gewollt versteht sich.

page2

Ich schenke wahnsinnig gerne und sehe dann zu, wie sich der/die Beschenkte freut. Dieser Aspekt fehlt bei der Aktion natürlich, aber durch den “geheimen” Schaffensprozess kommt dafür ein gewisser Nervenkitzel dazu. Was für eine Aufregung, wenn man dann selbst sein Geschenk aus dem Briefkasten zieht! Und ich habe wirklich ein wunderwunderschönes Geschenk von der liebenswürdigen Maria bekommen! Dunkelblauer Denim in Kombination mit den geometrischen Formen und den handgestickten Details…. I love it! Und als ob das nicht genug wäre, hat Maria aus UK noch selbstgemachtes Schrägband und herrliche Webware dazu gepackt. Danke, danke, danke!

page3

Eine wundervolle Aktion – toll, dass ich dabei sein durfte!
Rita and Maria: Thank you so much for taking part and being my #2015sve! What a special experience!

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt Creadienstag, Nähfrosch, Taschen und Täschchen
Stoff gestreifter Canvas (Ikea), bunte Baumwolle (Fundus)
Schnitt Freebook Reversible Bag (Lula Louise)