Mein Herbstoutfit: Kleid Zoe

Na, habt habt Ihr sie auch so gespannt verfolgt, die Herbst-Blogtour von Fredi alias Seemannsgarn? Die Idee ein ganzes Outfit zu zeigen, entspricht ja ganz meinem Gedanken, den ich hier seit einiger Zeit verfolge. Wann immer es möglich ist, präsentiere ich meine genähten Sachen unterschiedlich gestylt, um Euch Varianten und Kombi-Ideen zu zeigen. Heute mache ich es mir aber mal wieder ganz einfach – mit einem Outfit, das genau genommen aus nur einem Teil besteht: dem Jerseykleid Zoe.

Es gibt viele Gründe, die für ein Kleid sprechen. Einer der besten ist für mich aber, das man mit einem Kleid immer angezogen ist. Nicht lange überlegen, sondern einfach anziehen und man ist komplett. Und endlich ist auch wieder Stiefelwetter! Ein Schuhopfer bin ich ja nicht wirklich, aber Stiefel, hmm, da habe ich doch so einige – wenn ich ehrlich bin.

Zoe ist ein Jerseykleid im Skaterlook. Die Taille sitzt hoch und zwei Abnäher im Brustbereich bringen den Schnitt auf Figur. Der Rock fällt relativ weit und wippt so richtig schön beim Gehen. Genäht habe ich S, der Schnitt fällt meines Erachtens etwas größer aus und könnte an der Taille noch enger sein. Der kleine Gürtel schafft da Abhilfe. Den Stoff habe ich mir extra für den Schnitt ausgesucht und ganz bewusst ein herbstliches Muster gewählt. In uni ist der Schnitt bestimmt auch ein echter Hingucker. Im Schnitt sind zwei verschiedene Ausschnitte eingezeichnet – dank meines Schals hier ja gar nicht zu sehen.

Um aus einem Kleid dann tatsächlich ein ganzes Outfit zu machen, benötige ich in der Regel entweder eine tolle Kette oder einen Schal als Hingucker. Ein schneller Blick in den Stoffschrank zeigte den perfekten Flame-Viskose-Jersey. Im Quadrat zugeschnitten ohne zu versäubern und der neue Lieblingsschal und damit das Herbstoutfit sind fertig!

Und falls Ihr noch mehr tolle Herbstideen sehen möchtet, dann schaut doch mal bei Sewera, Eleonore Creative, Johys bunte Welt, Sew Mariefleur, Madame Blanc, herz-lieb, Näh-Connection, Frölein Tilia, Metterlink, Annamiarl, Firlefanz, Kathis Nähwelt, Min Deern oder Fredi vorbei.

Liebste Grüße und einen schönen Donnerstag
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Zoe (Rosa P. via Lillestoff)
Stoff Kleid: My Paradise (Lillestoff), Schal: via Fabrikverkauf Sperger

Meine Lieblingsschnitte: heute bei Fina

Kennt Ihr eigentlich schon Fina und ihren Blog Finas Ideen? Also ich kann mit Fug und Recht behaupten: ja! Sogar live und in Farbe habe ich sie dieses Jahr beim Lillefestival kennengelernt und sie gehört zu den Menschen, die “in echt” genau so sind, wie man sie sich vorgestellt hat: herzlich, witzig und total nett. Immer wieder freitags lädt sie Nähblogger ein, um über deren Lieblingsschnitte zu posten – und tada, heute bin ich an der Reihe. Also schnell rüber mit Euch und viel Spaß beim Lesen. Klickt Euch ruhig mal durch ihren Blog, es lohnt sich!

Ein paar Bilder lasse ich Euch aber schon einmal da…

Liebste Grüße und ein schönes Wochenende
Miri

Stoffbüro-Herbstoutfit in marine-fuchsia

Jetzt ist es raus! Das Stoffbüro startet ab heute mit einer eigenen Stoffkollektion in den Herbst! Na, jetzt schon Schnappatmung? Es wird noch besser: Jacquards, Jerseys, Bündchen – alles in Bio-Qualität, hergestellt im Schwabenländle bei Albstoffe. Gleich vier zauberhafte Farbkombinationen (marine-petrol, marine-fuchisa, camel-bordeaux und camel-maisgelb) gibt es und das als klassische Ringel und unfassbar weiche Unis sowie die besonderen Strickjacquards “Strickpunkt” und “Flechtwerk”. Das Beste: alle Farben sind trotz unterschiedlicher Materialen komplett identisch und damit perfekt kombinierbar. Himmlisch, ne?

SONY DSC

Vernähen durfte ich den Strickpunkt in marine-fuchsia – übrigens aus der Feder von Änni – und den passenden Uni-Jersey. Der Jacquard trägt sich genial, dehnt sich leicht und ist daher für verschiedenste Projekte einsetzbar. Er wurde zu einer ultragemütlichen FrauLilia und ich bin mehr als glücklich damit.

SONY DSC

Kombiniert zum Rock seht Ihr eine FrauJosy aus dem Uni-Jersey in fuchsia. Ist die Farbe nicht ein Traum? Ich habe bislang ungelogen selten so viele Komplimente für ein derart schlichtes Unishirt bekommen. Jetzt schon ein absolutes Lieblingsteil! Für den Halssaum habe ich das passende Bündchen verwendet und mit der Cover abgesteppt. Hachz! Hinter dem Jäckchen auf den Bilder verbirgt sich übrigens ein Lisbon Cardigan. Den zeige ich bei anderer Gelegnheit.

SONY DSC

Es sind so einmalig schöne Beispiele zu dieser Stoffkollektion entstanden, dass Ihr unbedingt zu Catrin klicken müsst, um Euch auch die anderen Farbkombinationen und Stoffe zu Gemüte zu führen und alles über die Kollektion zu erfahren.

Ich verliere keine weiteren Worte – lasst Euch von den wunderschönen Stoffen verzaubern! Sind sie nicht zum Schreien schön?

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitte FrauLilia (Hedi näht), FrauJosy (schnittreif&fritzi), Lisbon Cardigan (via Näh-Connection)
Stoffe Strickpunkt marine-fuchsia, Unijersey fuchsia (Stoffbüro), Unijersey marine

Tierisch: Babyset nach Freebook

Wer hier öfter liest, der wird beim Anblick dieser Nähwerke wohl stutzig werden – Kindersachen? Was ist mit #selfishsewing? Ich gebe zu, heute weiche ich mal von meinem Ego-Mantra ab und zeige ich Euch dieses zuckersüßes Babyset, das ich für eine liebe Freundin genäht habe.

Grau-gelb ist ja ganz mein Beuteschema und funktioniert auch für Baby und Kinder wunderbar. Meine zwei Racker waren auch ganz scharf auf den Stoff, doch der kleine neue Erdenbürger hatte Vorfahrt 🙂 Bekommen hat der Babymann ein Set ausschließlich aus Freebooks genäht – alle Infos dazu wie gewohnt am Ende des Posts. Der Stoff ist übrigens ebenfalls eine Exklusivproduktion von Stoffe Hemmers und bereits erhältlich.

Einen schönen Mittwoch Euch und liebste Grüße
Miri

Verlinkt Afterworksewing, Kiddikram, Nähfrosch, Sew Mini
Schnitte Zipfelütze (Freebook Mamahoch2), Halstuch (Freebook Farbenmix), Minibuxe (Freebook Fred von SOHO)
Stoffe Baumwolljersey Exklusiv Safari, grau / Ringel schwarz-grau (Stoffe Hemmers)

Frau Josy und die Big Flowers purple

Aus dem Urlaub zeige ich Euch heute meine erste Frau Josy! Warum bin ich nicht schon vor Wochen dazu gekommen, den Schnitt zu nähen? Ich fand ihn von Anfang an toll, auch alle Designbeispiele fand ich klasse – warum also? Vielleicht hat es ja am passenden Stoff gefehlt? Dieser hier ist in jedem Fall sofort fällig gewesen!

SONY DSC

Die Big Flowers gibt es in verschiedenen Farben, die beerige Lilakombi erinnert mich etwas an diesen Stoff – und auch wenn ich von Haus aus nicht immer sofort pro-lila bin, auf den Bildern mag ich es wirklich gerne an mir. Ein Herz für lila also 🙂 Der Jersey ist dünn und luftig (fasst sich übrigens wie die Big Dots an) und hat einen durchgefärbten Grund – sieht man an den Ärmeln, da habe ich einfach die Rückseite kombiniert. Genäht habe ich Frau Josy übrigens in M, da ich es etwas weiter wollte. Der runde, etwas tiefere Ausschnitt, die Raglanärmel und dann noch die Umschläge an den Ärmeln – was kann da looktechnisch schon schief gehen?

So, was gibt es noch zu sagen? Ach ja: die nächste Josy in uni ist bereits fertig – mit Cardigans und Blazer werde ich den Sommerschnitt in den Herbst mitnehmen, wäre doch gelacht!

Habt es fein – ich mach es auch und schicke liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Frau Josy (fritzi&schnittreif)
Stoff Big Flowers purple (ab Samstag bei Lillestoff)

My Rose, Kleiderbaukasten und Buchverlosung

Schon seit einer ganzen Weile experimentiere ich mit dem genialen Kleiderbaukasten von Rosa P. – pardon, ich spreche natürlich von der Publikation “Näh Dir Dein Kleid – einfach mit dem Kleiderbaukasten”. 6 Oberteile, 4 Rock-, 3 Ärmelvarianten und und und. Wer in Mathe aufgepasst hat, der weiß: unzählige Kombinationsmöglichkeiten! 16 (also nur ein Bruchteil) davon werden in besagtem Buch vorgestellt. Und eins kann ich Euch verraten – wer Kleider mag, der wird es lieben und verfluchen zugleich. Zuviel Auswahl!

Die Auswahl hat mich tatsächlich das ein oder andere Mal überfordert und ich habe zig Testkleider aus Stoffresten genäht, um alles einmal durchzuprobieren. Jetzt habe ich eine neue Kollektion von Nachthemden, gut, dass der Mann ohne Brille quasi blind ist. Den kann ein geringelt-geblümt-gepunktetes um den Hintern zu eng sitzendes Etwas so schnell nicht abschrecken.

Zig Varianten habe ich bereits probiert und auch mit den Größen experimentiert. Als typisches Birnenmädchen nähe ich oben S und unten bei den schmaleren Röcken M. Heute zeige ich das Wickeloberteil mit Tanktopärmeln, breiter Passe und dem weiten Rock (alles in S). Diesen weit fallenden Rock finde ich gerade als Sommerkleid schön, er ist relativ lang und ich trage ihn sogar etwas gekürzt, sprich knielang.

SONY DSC

SONY DSC

Der Jersey ist übrigens sehr dünn und fließend, daher sitzt das Kleid auch etwas luftiger, als eine Jerseyvariante vorher. Der Trockner wird es richten 😉 Mir gefällt besonders, dass alle Schnitte ohne Belege, Bündchen oder ähnliches konstruiert sind – schnelle Projekte mag ich einfach gerne. Nachdem ich mittlerweile darauf umgestiegen bin, Schnitte mit dicker Malerfolie abzupausen sind mir Schnittbögen auch viel sympathischer. Das Seidenpapier ist offiziell Geschichte!

Das Buch ist in jedem Fall eine Investition wert – wir sprechen von 17 Euro oder umgerechnet rund 1m Stoff. Es wird sehr ausführlich und idiotensicher erklärt, Schritt für Schritt erläutert und alleine die zig Varianten sind Argument genug. Und wisst Ihr was? Eine glückliche Leserin darf sich schon bald über ein Exemplar freuen. Einfach entsprechend kommentieren und Daumen drücken.

Einen schönen Donnerstag wünsche ich Euch und liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Näh Dir Dein Kleid (Rosa P.)
Stoff My Rose (Lillestoff)

Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel:

– Den Gewinner verkünde ich auf dem Blog, Instagram und Facebook. Mit der Teilnahme stimmst Du zu, dass ich Deinen Namen im Gewinnfall veröffentlichen darf. Bitte eine Emailadresse oder anderen Kontakt hinterlassen.
– Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.
– Das Gewinnspiel startet ab sofort und dauert bis Freitag, 15. Juli, 23.59 Uhr.
Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahre.

Freestyle Maxirock und Bubbles

Der wunderbare Modal aus der Feder von enemenemeins bedarf nicht vieler Worte: die richtigen Farben, ein tolles Design und eine luftig-dünne Stoffqualität – ähnlich wie ein Viskose-Jersey. Perfekt für großflächige Schnitte, Maxikleider, Strandshirts… Strand ist das richtige Stichwort – da geh ich direkt wieder hin… Den tollen Stoff wollte ich Euch aber nicht vorenthalten – der wird sicher sehr gefragt sein am Samstag.

Schnitt: im Grunde kommt jeder gerade Rockschnitt in Frage, entsprechend verlängert eben. Kennst Du mein Tutorial für den 5-Minuten-Rock?

Sonnige Grüße von der Deutschen liebsten Insel 😉
Miri

Verlinkt RUMS
Stoff Modal Bubbles (ab Samstag bei Lillestoff)

Bella bellah – blumig schön

Genäht habe ich sie bei meinem Ostseewochenende Ende April – die Bluse bellah! Seite an Seite mit ihrer Erschafferin Danie (henneprülla). Und der Name ist Programm, denn die Bluse ist einfach wunderschön und bringt alles mit, was es für einen Lieblingsschnitt braucht. Seit gestern ist das Ebook nun erhältlich! Ich freu mich für Dich, Danie!

Bellah ist wirklich (!) schnell genäht und kommt je nach Beschaffenheit der Webware total unterschiedlich daher. Die Falten im Schulterbereich verleihen der Bluse das gewisse Etwas und ob mit oder ohne Knopfleiste, beides ist im Schnitt enthalten. Meine Variante aus dem Probenähen ist erst einmal ohne Knöpfe entstanden. Der Stoff ist satinartig und superflutschig, da fehlte mir mal wieder die Geduld für eine Knopfaktion. Außerdem war es schon spät und wir waren müde 🙂

Zwei weitere bellahs stehen schon in den Startlöchern, es fehlen noch die passenden Knöpfe, dann kann es losgehen. Ich möchte unbedingt eine Variante mit 3/4-Arm und Gummizugsäumen nähen.

Übrigens: Zur Einführung gibt es das Schnittmuster bis Dienstag 15% günstiger. Worauf wartet Ihr also noch?!

Liebste Grüße und schöne Pfingsten
Miri

Schnitt Bluse bellah (henneprülla)
Stoff Satin navy (Stoff & Stil)
Fotografiert im Botanischen Garten der Universität Hohenheim

Frau Liese meets Paapii Design

Wahnsinn, oder? Dieses Licht, dieser Ort, diese Stimmung, die auf den Bildern rüberkommt. Das macht mich direkt wehmütig mit einem Geschmack von ganz viel Zufriedenheit. Wie es viele sicher auf Instagram mitbekommen haben, war ich am Wochenende bei Mira in Rostock, um mich mit vielen anderen Mädels aus der “Nähszene” zu treffen. Wunderschön war es – angefangen bei einer tollen Location, unfassbar genialem Wetter und einfach der Tatsache, Zeit für sich und das Nähen zu haben. Aber wieder zu spüren, dass da so viele nette Menschen sind, mit denen man sich offline genauso gut versteht wie online, das ist einfach immer das besonders Tolle an solchen Treffen, oder? Am Sonntagabend habe ich mich dann plötzlich so alleine gefühlt – seltsam, wo doch mit Mann und Kids der größte Trubel um mich war…

Am wunderschönen Ostseestrand haben wir alle die Gelegenheit genutzt, und viele viele Bilder geschossen. Stellt Euch also in den nächsten Wochen auf einige stimmungsvolle Fotos ein. Die Bilder heute hat Caro von theblogbook gemacht. Danke für die schönen Momente, die Du da eingefangen hast. Man selbst sieht sich ja selten so ausgelassen auf Bildern, ohne dass man “geschockt” ist, und sich fragt, ob das Nilpferd auf den Bildern tatsächlich man selbst sein soll. Das ist hier in keinster Weise der Fall. Das bin einfach ich – auf den Punkt gebracht.

Genäht habe ich diese Frau Liese als eine der ersten Dinge direkt nachdem ich meinen Nähplatz in Rostock eingerichtet hatte. Als Catrin vom Stoffbüro mir den Stoff zum ersten Mal zeigte, dachte ich eigentlich, dass daraus eine klassische Miri-Else würde, doch mit dem Shirt bin ich jetzt sichtlich happy. Der Stoff trägt sich herrlich, ist dünn und nicht allzu dehnbar. Genäht habe ich daher eine locker zu tragende M und die Ärmel knapp gekürzt. Im Nachhinein wäre das auch eine tolle Hose gewesen – habe gerade eine Velara vor Augen…

Einen schönen Mittwoch und liebste Grüße – morgen geht es hier weiter mit Strandfeeling…
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch
Schnitt FrauLiese (fritzi&schnittreif)
Stoff Rubus blau (PaaPii Design via stoffbüro)
Tuch Leihgabe von Danie (henneprülla)

Else again – aus Mod Eight

Machen wir es mal wieder kurz – reden tu ich schließlich schon den lieben langen Tag. Und hier auf dem Blog geht es mir wirklich um mein Genähtes, um Kreatives, um Inspiration. Nicht mehr und nicht weniger! Ich habe in den letzten Wochen ein bißchen ausgemistet und wieder Platz im Kleiderschrank gemacht. Platz für neue Kleider in Frühlingsfarben. Und wer hier häufiger mitliest, der kennt meine Lieblingsschnitte. Die passen, die fühlen sich richtig an und die trage ich in den verschiedensten Kombinationen.

Kombinationen ist übrigens ein gutes Stichwort. Das habe ich in den letzten Wochen öfters zurückgemeldet bekommen, also, dass Ihr das gerne seht und gut findet. Also möchte ich versuchen, wann immer es möglich ist, verschiedene Kombinationen und Tragemöglichkeiten zu zeigen. Diese Else, meine Anpassungen und Links zu weiteren Versionen findet Ihr im Post aus der letzten Woche, werde ich zum Beispiel genauso ins Büro tragen, als auch privat. Das ist für mich ein ganz wichtiger Punkt, was dieses Schnittmuster betrifft: super zu tragen ganz pur, mit Gürtel, Cadigan oder Blazer. Mit Pumps oder Stiefeln oder aber mit Chucks und Jeansjacke – alles möglich. Auch bunte Strumpfhosen machen einen riesigen Unterschied.

SONY DSC

Den Ausschnitt habe ich dieses Mal mit dem Bündchen eingefasst und mit einem Zwillingsstich gecovert. Das geht auch ohne Zubehör wirklich gut, ist einfach Übungssache.

Habt einen schönen Donnerstag – jetzt gibt es erstmal ein paar Tage keine Else mehr, versprochen.

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Else (schneidernmeistern)
Stoff Mod Eight (ab Samstag bei lillestoff)