Freebook Shirt meets Curry | Tunnelzug Tutorial

Yeah! Darf ich vorstellen: das neueste Mitglied in der immer größer werdenden Familie meiner Lieblingsstücke. Ich mag es gar nicht mehr ausziehen! Ist die Farbe nicht der Hammer? Sie schreit nach Herbst, nach Apfelkuchen, Kürbissuppe und Zimtwaffeln, hach… Wie am Dienstag angekündigt, zeige ich heute mein zweites Probenähergebnis zum Freebook Lady Rockers von mamahoch2. Etwas kürzer, Sweat statt Jersey, U-Boot-Ausschnitt und ein Tunnelzug, et voilà. Ein kleines Tutorial zum Tunnelzug findet Ihr weiter unten.

SONY DSC

Der eigentliche Kleiderschnitt ist supervariabel, das habe ich bereits erwähnt. Er ist schön tailliert geschnitten, so dass er sich super als Basic-Shirt eignet. Ich habe sowohl die Ärmel, als auch den Bund um 30cm gekürzt, dafür ein breites Bündchen (30cm im Bruch) gewählt, um dem Shirt eine leichte Ballonform zu geben. Den Ausschnitt habe ich etwas flacher und breiter gezogen (einfach an einem Kaufshirt orientieren). Der wenig dehnbare Sweat (Stoff & Stil) verlangt mindestens eine Größer größer. Um dem Shirt aber etwas Besonderes zu verleihen, musste noch ein Tunnelzug her! Habt Ihr noch nie gemacht? Ich vorher auch nicht – aber ich möchte ja mit jedem Teil immer etwas dazu lernen. So, no risk, no fun! Ich zeige Euch, wie ich es in fünf Minuten hinbekommen habe (wobei es mit Sicherheit eine wirklich professionelle Methode gibt…).

DIY: Der 5-Minuten-Tunnelzug madebymiri

tutorial1

Materialien: Stoffrest für Tunnelzug-Rückseite, Anorakkordel (100-120 cm)

1. Sitz des Tunnelzugs festlegen und in der Mitte die Löcher abstecken (hier mittig mit 2 cm Abstand). An dieser Stelle könnt Ihr gleich den Umfang an dieser Stelle messen.

2. Meine Maschine hat einen Ösenstich, alternativ ein Knopfloch nähen und mit dem Nahttrenner anschließend vorsichtig eine Öffnung machen.

3. Als Rückseite für den Tunnelzug einen 5 cm breiten Streifen in der Länge des bei 1. gemessenen Umfangs zuschneiden. Sweat und Jersey müssen natürlich nicht versäubert werden 🙂

tutorial2

4. Den Streifen von links sauber feststecken, dabei so platzieren, dass die Ösenlöcher in der Mitte der Breite liegen, sonst hat die Kordel später keinen Platz im Tunnel.

5. Anschließend auf beiden Seiten ringsrum absteppen. Achtet darauf, dass der Tunnel, der dabei entsteht, breit genug für Eure Kordel ist.

6. Wenden, Kordel mit Sicherheitsnadel einfädeln und fertig!

SONY DSC

Viel Spaß beim Nachnähen & liebste Grüße
Miri

Verlinkt bei RUMS, Nähfrosch, Meertje, Lieblingsstück4me

48 thoughts on “Freebook Shirt meets Curry | Tunnelzug Tutorial

  1. Tag für Ideen says:

    Die Farbe ist wirklich so wunderschön, und dein Pulli an dir noch viel schöner.
    Dein Detail mit dem Tunnelzug finde ich das Tüpfelchen auf dem I, und steht dir super gut!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    • Miri says:
      Miri

      Danke liebe Veronika! An Dein Dirndl von heute kommts natürlich nicht ran 😉 Das habe ich mir fürs nächste Jahr vorgenommen, nachdem ich auf den Dirndl-Geschmack gekommen bin…

      Liebste Grüße
      Miri

  2. Monika says:

    Nun “verirre” ich mich das erste Mal auf deinen Blog, der netten Instagram Plauderei und deiner Kommentare wegen, und bin begeistert!
    Das senfgelbe Shirt könnte sich auch gerne in meinen Kleiderschrank verirren! 😉
    sei lieb gegrüßt
    Monika

    • Miri says:
      Miri

      Na da freue ich mich und heiße Dich “Verirrte” herzlich willkommen in meinem kleinen, feinen, jungen Blog 😉

      Das gelb ist einfach der Hammer, oder? Ich habe noch ein bißchen davon übrig und überlege mir gerade eine Elsenkombination daraus :o)

      Liebste Grüße
      Miri

  3. Jasmin says:

    Na das ist ja mal was völlig anderes. Sweatshirt mit Tunnel. Schönes Detail. Habe mir den Schnitt geladen und könnte mir ei sportliches Sweat Kleid mit Tunnel vorstellen. Na mal sehen, wohin mich das Kopfkino führt.

    • Miri says:
      Miri

      Na da bin ich auch gespannt auf Dein Kopfkino 🙂 Ich hatte aus dem Sweat eigentlich auch ein Kleid mit Tunnelzug geplant, aber beim Zuschneiden war ich etwas zu schnell und dann ist es ein Shirt geworden *oops*

  4. Ina says:

    Hallo liebe Miri,

    das ist also das, was bei dir auf dem Nähtisch lag? Senfgelb-Curry? Sieht superschön und fein aus, steht dir die Farbe. Ich überlege, mir auch noch ein so eine Farbe zu besorgen, vielleicht ne Fannie daraus zu nähen ….:)? Aber, vielleicht steht mir das nicht, ist ja was für Herbsttypen, soweit ich weiß.
    Hab einen schönen Tag!
    Morgen geht’s zum Weiberflohmarkt hier in der Provinz, Platz im Kleiderschrank schaffen, für neue Werke.

    LG

    Ina

    • Miri says:
      Miri

      Danke liebe Ina! Die Farbe ist großartig und ich glaube, wenn sie Dir gefällt, dann wird sie Dir auch stehen – Frühlings- oder Herbsttyp hin oder her 🙂

      Weiberflohmarkt in der Provinz hört sich spannend an, wo gibts denn sowas? Da findet man sicher auch tolle Schätze!

      Viel Erfolg & lieste Grüße
      Miri

  5. ilanoe says:

    Die Farbe ist wirklich genial, und so fröhlich, du scheinst auch ein fröhlicher Mensch zu sein 😉 Die Idee mit dem Tunnerzug ist richtig gut, und es steht dir seht gut 😉 Danke für die Anleitung, habe ich auch noch nie gemacht !!!
    Liebe Grüsse,
    Nathalie

  6. Sternbien says:

    Sieht toll aus und Du guckst sehr glücklich. Vielen Dank für Dein Tutorial, kann man immer gebrauchen sämtliche Tricks und Kniffe aus dem Nähkästchen! Wunderschön und ein tolles WE!
    Sternbien

  7. Verena says:

    Hi Miri,

    ich bin gerade über Mamahoch2 auf deinem Blog gelandet und habe mich spontan in deine Interpretation des Lady Rockers verknallt. Ich habe eben nicht Kleidergröße 36 und A-Körbchen, darum konnte ich mich nicht entschließen, so ein Jersey-Teil für mich selbst zu nähen. Aber deine Variante finde ich super, weil figurbetont UND vorteilhaft. Und der Tunnelzug setzt den Akzent! Danke für diese tolle Idee!

    Ich habe allerdings ein kleines Materialproblem. Ich lebe in Shanghai und komme hier nicht an Bündchenstoff. Meinst du, ich kriege das breite Bündchen auch mit anderem Stretch-Stoff oder breitem Gummiband hin? Hast Du auch Bündchen an den Ärmeln?

    Viele Grüße
    Verena

    • Miri says:
      Miri

      Hallo Verena! Danke, das ist schön zu hören! Ich denke, dass Du es auch sehr gut mit einem farblich passenden Jersey hinbekommen würdest. Dann solltes Du beim berechnen des Bündchen evtl. nur den Faktor 0,9 nehmen, da Jersey nicht ganz so dehnbar ist. Bei den Ärmel funktioniert das bestimmt genauso! Viel Erfolg und Grüße nach Asien, Miri

  8. Pingback: top recliners
  9. Pingback: telefoonhoesjes
  10. Pingback: Predrag Timotić
  11. Pingback: Learn More Here
  12. Pingback: 안전놀이터
  13. Pingback: fuck islam
  14. Pingback: Free UK Chat Rooms
  15. Pingback: breach
  16. Pingback: humatrope prices
  17. Pingback: child sex
  18. Pingback: vanillagift
  19. Pingback: horse love
  20. Pingback: PAMPA
  21. Pingback: PK study
  22. Pingback: cryptocurrency
  23. Pingback: Teen Chat
  24. Pingback: 學生小額借款
  25. Pingback: Microsoft Windows
  26. Pingback: Adidas NMD Hombre

Ich freue mich auf Eure Kommentare!