Bernina Blogger Days und Biesen-Schürze

Wer mir auf Instagram folgt, der ist am vergangenen Wochenende nicht daran vorbei gekommen: die Bernina Blogger Days haben mich vollkommen in ihren Bann gezogen und ich bin immernoch ganz euphorisch. Obwohl ich selbst in der Kommunikation arbeite, ist es einfach ganz anders, wenn ich “privat” die Blogger-Rolle einnehme und quasi auf der anderen Seite unterwegs bin. Dass “ausgerechnet” Bernina, als absolutes Traditions- und Familienunternehmen aus der Schweiz, zu einem solchen Wochenende einlädt, hatte mich anfangs überrascht. Und zwar im positiven Sinne! Und so ist es im Grunde die Tage über fortwährend geblieben. Jeder Mitarbeiter lebt für das Unternehmen, ist von den Produkten so überzeugt, sprüht vor neuen Ideen und Energie und absolut engagiert. Das habe ich selten so erlebt und hat unglaubliche Sympathie geweckt.

page2

Ja, na klar standen auch die Produkte im Vordergrund. Darum geht es ja schließlich. Ja, natürlich hab ich jetzt das absolute Bedürfnis, auch eine Bernina zu besitzen. Ich habe es ja schon vorher geahnt. Aber insbesondere der Austausch mit den anderen 19 Bloggermädels zu ihren Maschinen und ihrem Zubehör fand ich bereichernd – allen voran meine Zimmernachbarin Anja von JOMA-style. Schon lange schaue ich mich nach einer neuen Maschine um und bin mir unsicher, was sie können soll, was nicht. Wenn man eine Nähmaschine täglich nutzt, dann ist es mir auch wert, ein Modell aus dem höheren Preissegment zu bezahlen. Wenn sie dann hält, was sie verspricht. Genäht habe ich am vergangenen Wochenende auf der B 580 und der B 790. Beide Maschinen sind der absolute Wahnsinn. Die B 790 ist ein Riesenteil, allein durch die Größe ist man schon ganz aufgeregt. Zierstiche, Knopflöcher, Stickereien… Die Features sind endlos und ich will hier auch keinen Testbericht schreiben. Schlussendlich kann man eine solche Maschine nicht in einem halben Tag “erfahren”, das braucht schon eine Weile. Aber das Gefühl auf dieser Maschine zu nähen, die wunderschönen Biesen, die mir mit dem Biesenfüßchen gelungen sind, die Stichqalität… Ich könnte ewig so weitermachen. Übrigens hat mich die B 580 fast noch einen kleinen Ticken mehr überzeugt. Sie ist etwas kleiner, aber das Stichbild fand ich noch schöner… Nun ja, erstmal müsste ich mich entscheiden, welche Stichbreite ich benötige.. Fragen über Fragen…

page4

Am liebsten hätte ich Tag und Nacht durchgenäht und noch viel mehr Stoffe und Zubehör ausprobiert – die Zeit ist natürlich immer zu knapp. Und das Bernina-Team hatte für uns ein ganz besonderes Rahmenprogramm im Köcher. Vom Dinner auf einer Burg hoch über dem Rhein bis zur Kitchen Party im Hotel Feldberg mit 17 Gängen war alles dabei. Wie erfrischend auch, wenn man am Abend mit dem Firmeninhaber Herrn Ueltschi, für mich Herr Bernina, plaudern kann oder nach seinen Wünschen und Vorstellungen für künftige Nähmaschinen-Generationen gefragt wird. Mein Highlight war jedoch die Werksführung zum Abschluss. Dass die großen Modelle wie in einer Manufaktur direkt am Firmenhauptsitz gefertigt werden, hat mich sehr beeindruckt. Der Werksleiter Herr Horn kennt quasi jede Schraube und jeden Zentimeter in seiner Produktion und hat uns einen unwahrscheinlich interessanten Einblick in die Welt im Inneren der Maschine gegeben. Kaum zu glauben, wie komplex das ist.

Auf welcher Maschine näht Ihr? Habt Ihr Erfahrungen mit Bernina gemacht? Ich bin sehr gespannt auf Eure Kommentare!

Habt einen schönen Donnerstag – liebste Grüße
Miri

PS: Im Workshop ist übrigens eine Schürze entstanden – meine ganz schwarz und schlicht, nur mit Biesen und schwarzem Schrägband eingefasst. Daher kann ich den Beitrag direkt zu RUMS schicken.

Kennt Ihr schon den Bernina Blog? Da gibt es täglich neue Tipps und Ideen – auch ohne eigene Bernina einen Besuch wert 🙂

Alles rund um die Bernina Blogger Days und noch mehr zu den anderen tollen Damen gibt es hier.

66 thoughts on “Bernina Blogger Days und Biesen-Schürze

  1. Manuela Hoffmann says:

    Liebe Miri,
    sehr eindrucksvoll beschrieben… Ich habe mich bei der Overlock bereits für eine Bernina entschieden… bei den weiteren Möglichkeiten schließe ich erst einmal ganz fest beide Augen, bis es soweit ist… 😉
    LG Manu

  2. Liesylotta says:

    Liebe Miri,
    jetzt könnte ich ausholen und schreiben, aber das tue ich dir nicht an………..:-))))))
    Ich habe euch wie man so schön sagt auf Insta verfolgt, da ich ja so manchen auf eurem Blog beleite und zu so manchem habe ich auch schon meinen Senf zu gegeben. Ich fand es spannend das WE zu sehen was da so alles gemacht wird und ein wenig neidisch war ich schon.
    So, jetzt zu deinen Fragen. Da ich seit einem Jahr mehr nähe und auch meinen Blog seit letztem Jahr habe, bin ich mehr imns Geschehen gerutscht. Ich habe (leider) eine zwei Jahre Pfaff Nähmaschine (hole ich heute nach 3 Wochen Reparatur ab, endlich wieder nähen); ich würde sie nicht mehr kaufen. Sie näht zwar Ordentlich ist aber empfindlich und die die Qualität im Ganzen ist nicht so. Im Dez 2015 habe ich mir dann eine Bernina DL800 Ovi geleistet und was soll ich sagen, ich liebe sie. Sie ist Qualitativ super, hat ein super Nähbild, es stimmt einfach alles.
    Durch euch bin ich auf den Bernina-Blog gekommen und habe dort vor 2 Tagen auch meinen kleinen ersten Beitrag geleistet.
    So, ist doch wieder mehr geworden.
    Ich wünsche dir schöne Ostern und bin mal gespannt was du dir für eine Maschine kaufst.
    Liebe Grüße
    Martina

    • Miri says:
      Miri

      Mensch das freut mich aber, hört sich alles toll an!! Und super, dass die Maschine wieder da ist. Pfaff ist auch sehr spannend!

      Hab ein schönes Näh-WE
      LG
      Miri

  3. Emma says:

    Die Schürze ist klasse… ich bin ja von den Biesenfuß so begeistert, dass ich ihn mir gleich bestellt habe. Natürlich habe ich es erst zu Hause gemerkt, dass ich ihn UNBEDINGT haben muss. Es war wirklich ein tolles Wochenende. LG Emma

  4. Frau Atze says:

    Interessanter Bericht! Eine echte Ehre für euch!
    Die Maschinen werden komplett in Europa hergestellt oder? Noch nähe ich nicht mit Bernina, sondern seit tatsächlich 4 Jahren mit einer Discounter-Nähma, dafür einer sehr guten Overlock. Mittlerweile stellt mich die “normale” Nähmaschine nicht mehr zufrieden, ich müsste mich da intensiver über Modelle informieren… Mal sehen.
    Liebe Grüße

    • Miri says:
      Miri

      Mir geht es genauso. Hat man sich einmal an Luxus gewöhnt, hat man schnell höhere Anforderungen. Allerdings näht man immer mehr und besser und hat irgendwann auch andere Erwartungen und einen professionellen Anspruch…

      Bernina produziert in der Schweiz und in Thailand unter Schweizer Leitung mit denselben Qualitätsstandards.

      LG
      Miri

  5. mojoanma says:

    Aufregen war das bestimmt liebe Miri!
    Cool, an so was Teilnehmen zu können.
    Also ich nähe wie oben schon mal geschrieben- seit beginn ( mittlerweile seit ca 6 Jahren , und sie hat noch nie Mucken gemacht) mit einer Discounter-Nähmaschine von Singer. Mit dieser komme ich sehr gut klar… Jedoch stelle ich fest, die Ansprüche steigen – Klar! Mehr Stiche, mehr Möglichkeiten… .
    Ich tue mir schwer bei der grossen Auswahl und würde gerne mal eine Ausprobieren von Pfaff, Bernia, Brother,…. Hier gebt es leider nicht wirklich die Möglichkeit dazu.
    Deshalb bin ich gespannt wenn Mädels wie Du von ihren Erfahrungen berichten.
    Liebe Grüsse
    Anke

    • Miri says:
      Miri

      Meine ersten Stiche habe ich auch mit einer Singer Symphony (?) gemacht und die mechanischen Maschinen haben es einfach drauf. Ich finde es z. B. überflüssig 120 Stiche zu haben, wenn genau die 3, die ich regelmäßig verwende, kein schönes Stichbild haben. Eine tolle Knopflochautomatik finde ich wichtig, verstellbaren Nähfüsschendruck und einen starken Motor, der ohne Springen über doppelte Nahtkreuzungen kommt… Wenn dann noch das Zubehör stimmt, dann ist alles paletti😉 Übrigens kann ich zum Testen echt Messebesuche empfehlen, das gibt es alles auf einem Fleck und man kann viel ausprobieren. Tipp: als Blogger registrieren.

      LG und schönes Osterfest
      Miri

  6. unikatUli says:

    Wow, das scheint ja ein Wahnsinns Wochenende gewesen zu sein 😉
    Hab selbst die 589 und bin schwer begeistert!
    Deine Schürze sieht ganz toll aus! Edel 🙂
    Und jetzt muss ich mal ganz doof fragen: wie heißt denn die kleine (1 Kopf kleiner) Frau ganz vorne? Du musst wissen, ich halte immer Ausschau nach jemandem, der näht und ähnliche figürliche Anlagen hat wie ich ;-D
    Vielleicht magst du mir ja ihren Blog sagen?
    Liebe Grüße und schöne Ostern
    Uli

  7. FrauAlberta says:

    Klingt nach einem tollen Wochenende. Die Biesen sind wirklich der Hammer! So toll.
    Schön sind auch deine verschiedenen Outfits anzusehen.
    Liebe Grüße
    Anika

  8. schnabelina says:

    Liebe Miri,

    ja, Du brauchst ne Bernina. Schon allein wegen dem tollen Zubehör und der großen Durchstichkraft. Man sagt nicht umsonst: einmal Bernina – immer Bernina.

    War nett, Dich kennen zu lernen!

    lg

    Rosi

  9. Barbara says:

    Liebe Miri,
    ich bin wahnsinnig neidisch, dass Du bei Bernina warst! Ich nähe seit fast 14 Jahren auf einer und würde keine andere Firma mehr nehmen… Ich habe mir dann vor drei Jahren auch eine Overlock von Bernian gekauft, die 1150MDA und bin auch sehr zufrieden, bloß mit der Cover nicht so ganz… Da wäre ein Mix zwischen Babylock und Bernia perfekt, denn auch die Babylock ist nicht ganz zufriedentstellent…
    Ich habe letztens eine Freundin zum Nähmaschinenkauf begleitet… schlimmer Fehler, es wurden Begehrlichkeiten geweckt… die Vernunft hat gesiegt! Das einzige, was mich noch reizen würde, ist die automatische punkt Vernähung zu Beginn und am Ende und da so abschneiden, dass niergendwo mehr ein Faden zu sehen ist, da bin ich ziemlich pinglig und vernähe immer alles… B

    • Miri says:
      Miri

      Hallo Barbara! Wow, ich wünschte, ich hätte auch eine 14-jährige Erfahrung! Klar, solche Dinge wie Punktvernähung etc., die sind sehr fein! Gibt es aber ja auch sogar bei recht preiswerten Maschinen mittlerweile – natürlich in ganz anderer Qualität…

      Mich erstaunt, dass Du mit der Cover nicht zufrieden bist! Ich habe so viel Gutes von anderen gehört… Hast Du die Berichte von Königkind und JOMA-Style dazu gelesen? Vielleicht hast Du auch eine Montagslieferung erwischt? Wenn ich eins gekernt habe, dann, dass man öfter mal reklamieren sollte!!

      LG
      Miri

  10. Julia says:

    Hallo Miri,
    ich tanze jetzt mal total aus der Reihe und würde gerne wissen was das denn für ein tolles Kleid auf den ersten Bildern ist (Schnitt und Stoff)? Ich bin restlos begeistert und würde es am liebsten sofort nachnähen!
    Vielen Dank und frohe Ostern!

    • Miri says:
      Miri

      Hallo Julia, Du Fuchs! Ich zeige es bald komplett auf dem Blog. Soviel vorab: eine Else à la Miri aus Nosh-Interlock.

      LG
      Miri

  11. Birgit says:

    Hilfe du strahlst ja auf jedem Foto Gute Laune aus 🙂
    Zwar ist dieser Blogpost schon einige Tage alt, aber ich habe ihn erst jetzt gefunden. Und das auch nur, weil ich euch mit eurer Lady Grace Geschichte verfolgt habe 🙂 Es muss mege lustig gewesen sein. Eure Ergebnisse können sich auch allesamt sehen lassen. Nun zu BERNINA. Ich habe mir am vergangenen Wochenende sehr spontan eine Bernina Nähmaschine gekauft. Seit Jahren schwärme ich für Pfaff und war dementsprechend überrumpelt, in welch kurzer Zeit ich vom Händler umgestimmt worden bin. Noch dazu war der Kauf einer neuen Maschine zum Jahresende anvisiert. Jetzt steht sie hier bei mir und ich bin mega stolz. Nachdem ich nun deinen Bericht gelesen habe, freue ich mich noch mehr. Lieben Dank für deine ausführlichen Eindrücke.
    Herzliche Grüße Birgit von maß genommen

  12. Jeannette says:

    Och, da ist er wieder, der Neid! Ach wie oft habe ich im Netz nach Bernina Nämas geschaut. Leider gibt es bei uns den nächsten Laden wo man testen kann 116 km entfernt. Einfach nur mal nähen, aber ich denke, dann möchte ich die bestimmt unbedingt haben. Ich habe ja eine gute Pfaff quilt expression 4.0, aber die Bernina B 580. Hach.
    Liebe Grüße
    Jeannette

  13. Pingback: hard drive repair
  14. Pingback: telefoonhoesjes
  15. Pingback: jhfn e
  16. Pingback: Tuzilac
  17. Pingback: boutique en ligne
  18. Pingback: comprare steroidi
  19. Pingback: hard fuck on bed
  20. Pingback: tsn go rogers
  21. Pingback: watch video
  22. Pingback: fitness gear
  23. Pingback: silne krwawienia
  24. Pingback: Free UK Chat Rooms
  25. Pingback: gp exemestane
  26. Pingback: find out this here
  27. Pingback: child sex
  28. Pingback: gdax charts
  29. Pingback: Runescape Bot
  30. Pingback: andujar trøje
  31. Pingback: real madrid tröja
  32. Pingback: fotbollströjor
  33. Pingback: maglie calcio
  34. Pingback: fotballdrakter

Ich freue mich auf Eure Kommentare!