Blau machen mit dem Hepburn Turtleneck Shirt

Hepburn wie Audrey, genau! Das ist schon ein Versprechen, oder? Und da ich nicht nur im Marketing arbeite, sondern auch ein bekennendes Marketing-Opfer bin, werde ich bei einem solchen Ebook-Namen natürlich gleich hellhörig. Wenn nur die geringste Chance besteht, dass in mir ein bißchen Audrey steckt, dann wohl mit dem passenden Turtleneck-Shirt…

HEPBURN TURTLENECK

HEPBURN TURTLE NECK

Das Hepburn Turtleneck Shirt ist ein ein klassischer Rollkragen-Pulli. Nicht mehr und nicht weniger. Das Shirt sitzt perfekt (hier in Größe 8) und ist unglaublich schnell genäht. Macht auch unglaublich was her. Finde ich. Fühlt sich zumindest so an. Und in diesem Winter und Frühjahr kommt man an “Mama-ich-mag-keinen-Rolli-anziehen”-Shirts auch nicht vorbei. Und warum sollte Frau das auch wollen? Der Hals ist schön warm, er ist praktisch zu kombinieren und funktioniert sogar ärmellos.

HEPBURN TURTLENECK

HEPBURN TURTLENECK

HEPBURN TURTLENECK

Am besten gefällt mir das Hepburn in uni – dieser wunderbar blau melierte Jersey hier stammt (mal wieder) von meinem Ausflug in die Lumpenfabrik und ist relativ fest. Der Schnitt ist unverändert in Länge und Form.

Habt einen schönen Donnerstag – ich darf mich heute feiern lassen, juhu 😉

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Hepburn Turtleneck Shirt (Itch to Stitch via Näh-Connection)
Stoff via Fabrikverkauf Sperger

Frau Fannie schwarz gesteppt

Wow, das neue Jahr ist tatsächlich schon beinahe zwei Wochen alt und seit wenigen Tagen hat uns der Alltag wieder. Und ich freue mich darüber. Die lange Weihnachtspause hat wirklich gut getan. Die Batterien wurden aufgeladen und viele Projekte rund um Haus und Heim endlich umgesetzt. Aber ich freue mich trotzdem unheimlich wieder im Job zu sein – und dann auch noch mit einem neuen Kleid im Schrank.

Silvester und unsere tolle gemeinsame Party habe ich kurzerhand zum Anlass genommen, ein schnelles Kleidchen zu nähen: Frau Fannie von fritzi & schnittreif. Schon x-mal genäht, ein absolutes Lieblingsteil. Den Stoff dazu, einen schwarzen Stepp, hatte ich schon lange ausgesucht. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um einen Baumwoll-, sondern um ein Polyesterstepp. Ersterer war in schwarz leider nicht verfügbar. Vorteil: Die Form bleibt bestehen und er trägt sich wirklich gut. Nachteil: Dieser hier ist vermutlich eher ein Futterstoff und pillt leider. Fazit: Frau Fannie aus Stepp tut wunderbar auch in anderen Farben. Ob das vielleicht ein Zeichen ist, dass ich meine schwarze-Kleid-Phase beenden sollte…?

Die Fotos sind im absoluten Schneegestöber entstanden und daher teilweise nicht perfekt was Schärfe und Erkennbarkeit von Stoff und Schnitt betrifft. Aber nach 5 min bei -15 Grad hat es mir leider gereicht. Ich wäre jetzt dann bereit für den Sommer. Ihr auch?

Habt einen schönen Donnerstag & liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Frau Fannie (fritzi & schnittreif)
Stoff Stepp Sweat schwarz (Stoffe Hemmers)