Like a Butterfly als Basic-Shirt mit Schleife

Grau und gelb das ist ja eine lange Liebesgeschichte hier – und ich werde nicht müde, die beiden Lieblingsfarben zu kombinieren. Als der grau-gemusterte Jersey hier ankam, wusste ich sofort, dass daraus ein relativ schlichtes Shirt werden sollte. Wie immer natürlich mit dem gewissen Etwas: in diesem Fall die Schleife am Ausschnitt.


Mit 2-3 gut sitzenden Schnitten kommt man wirklich weit. Hier handelt es sich um die Basic-Tunika, die ich schon hier gezeigt habe. Gekürzt zum Shirt, sitzt sie natürlich genau so gut. Die Idee mit der Schleife habe ich bei einem anderen – schon oft gesehenen SM – gemopst. Dazu einfach in das Ausschnittbündchen einen Schlitz machen, Kordel (oder wie hier ein schmales Stück Jersey) einfädeln und fertig. Es gibt so viele Wege, einen Schnitt aufzupeppen – man muss nicht immer einen neuen Schnitt kaufen. Asche über mein Haupt, da spricht nicht zuletzt der Schwabe aus mir 🙂

Einen schönen Feiertag wünsche ich Euch!

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Basic Tunika (kibadoo)
Stoff Like a Butterfly (ab Samstag bei lillestoff)

Ahoi! Ringel-Else am See.

Wer hier schon länger mitliest, der weiß um meine Liebe zu geringelten Stoffen und meiner Affinität zum Schnittmuster Else. Im Idealfall beides kombiniert. So wie heute! Der besondere Clou ist dabei der Richtungswechsel im Brustbereich, dazu unten mehr. Während eines langen Wochenendes am Bodensee (Instapeople wissen mehr) durfte das Kleid im Matrosenlook natürlich nicht fehlen. Habt Ihr Lust auf einen kleinen Spaziergang runter an den See?

Der Bodensee ist tatsächlich eine #zweiteheimat für mich. Von Stuttgart aus ist man im Idealfall in 90 min da und so habe ich als Kind mit meinen Eltern quasi jedes Wochenende und fast alle Ferien dort verbracht. Und genauso versuchen wir, so oft es geht, das auch mit unseren Kids zu machen, Ferienwohnung von Oma und Opa sei dank. Da gibt es 20 Jahre alte Routinen, die ich noch heute peinlich genau einhalte – sonst ist es einfach nicht richtig. Kennt Ihr sowas?

Ja, am Meer ist es auch herrlich. Aber der Bodensee ist für mich schon beim bloßen Gedanken gleichbedeutend mit Zuhause, Erholung und Freizeit. Und die Entspannung, die tritt quasi in dem Moment ein, wenn der ganze Krempel im Auto ist und der Mann den Motor startet. Ich freue mich immer, auf die nächste Möglichkeit an den See zu flüchten. Da gibt es zwar keine Nähmaschine, aber eben auch nur 1,5 Zimmer und ganz viel Zeit für uns.

Noch kurz zum Schnitt: Die Basis ist Else mit meinen üblichen Änderungen. Die Idee dazu haben ich während der BerninaBloggerDays vom Kleid einer Frau im Hotel “geklaut”, schnell auf einen Zettel skizziert und versucht, entsprechend umzusetzen. Im Grunde wirklich einfach: Das Oberteil im Bruch mit 45Grad-Winkel geteilt und die Ringel entsprechend zugeschnitten. Damit die Streifen unter der Achsel aufeinander treffen, muss man beim Zuschnitt wirklich sehr genau sein – lohnt sich aber, oder? Die tollen Ringel habe ich von Catrin (stoffbüro) bekommen, die seit kurzem ihr Sortiment um die wunderbaren Albstoffe erweitert hat. Schon gesehen? Ich brauche unbedingt noch weitere Farben! Marine ist zwar gerade aus, kommt aber bald wieder.

Eine schöne Woche und liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt Else (schneidernmeistern)
Stoff Jersey Ringel marine (Albstoffe via stoffbüro)

Bella bellah – blumig schön

Genäht habe ich sie bei meinem Ostseewochenende Ende April – die Bluse bellah! Seite an Seite mit ihrer Erschafferin Danie (henneprülla). Und der Name ist Programm, denn die Bluse ist einfach wunderschön und bringt alles mit, was es für einen Lieblingsschnitt braucht. Seit gestern ist das Ebook nun erhältlich! Ich freu mich für Dich, Danie!

Bellah ist wirklich (!) schnell genäht und kommt je nach Beschaffenheit der Webware total unterschiedlich daher. Die Falten im Schulterbereich verleihen der Bluse das gewisse Etwas und ob mit oder ohne Knopfleiste, beides ist im Schnitt enthalten. Meine Variante aus dem Probenähen ist erst einmal ohne Knöpfe entstanden. Der Stoff ist satinartig und superflutschig, da fehlte mir mal wieder die Geduld für eine Knopfaktion. Außerdem war es schon spät und wir waren müde 🙂

Zwei weitere bellahs stehen schon in den Startlöchern, es fehlen noch die passenden Knöpfe, dann kann es losgehen. Ich möchte unbedingt eine Variante mit 3/4-Arm und Gummizugsäumen nähen.

Übrigens: Zur Einführung gibt es das Schnittmuster bis Dienstag 15% günstiger. Worauf wartet Ihr also noch?!

Liebste Grüße und schöne Pfingsten
Miri

Schnitt Bluse bellah (henneprülla)
Stoff Satin navy (Stoff & Stil)
Fotografiert im Botanischen Garten der Universität Hohenheim

FrauMona aus Doubleface Dots Ringel

Schon vor einer Weile habe ich Euch diesen Stoff auf Instagram gezeigt und heute endlich auch hier auf dem Blog. Der kuschelweiche Doubleface Interlock zeigt sich einfach immer von der besten Seite – ob geringelt oder gepunktet 🙂 Dass ich die Ringel außen tragen würde, war ja klar, und sie erschienen mir die perfekte Wahl für einen weiteren neuen schnittreif & fritzi-Schnitt: FrauMona.

thumb_DSC01292_1024

thumb_DSC01293_1024

FrauMona ist ein Raglan-Sweater, leicht fledermausig und leger sitzend, aber mit schmalen Ärmeln. Gefällt mir sehr, da er sportlich, aber genauso gut auch schick gut tragbar ist. Zu hellen Chinos und Ballerinas werde ich ihn sicher auch ins Büro anziehen. Genäht habe ich hier Größe S. Eine weitere FrauMona zeige ich Euch demnächst – da wirkt der Schnitt komplett anders.

thumb_DSC01327_1024

Um auch den Dots auf der Rückseite des Stoffes eine Chance zu geben, habe ich Ellbogenpatches aufgenäht – solche Details finde ich ja super, nicht immer ist jedoch die nötige Geduld dafür da… Dafür bewundere ich andere ja sehr. Der Interlock ist übrigens mit ganz feinen Lurexfäden durchwebt und schimmert dadurch im Licht. Glitzerfreunde werden begeistert sein.

Einen schönen Donnerstag Euch & liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt FrauMona (schnittreif & fritzi)
Stoff Doubleface Interlock Dots Ringel (Lillestoff)

FrauNina zartgelb

Ich kann Euch schon mal vorwarnen: Heute gibt es viele Bilder! Einfach weil sie bei mir Sehnsucht wecken und ein schönes Gefühl. Zwei Wochen ist es schon wieder her, dass ich das Wochenende mit viel Sonne und lieben Menschen an der Ostsee verbracht habe. Mit im Gepäck war auch das neue Blüschen FrauNina aus der Feder von schnittreif & fritzi – ab dieser Woche erhältlich. Genäht werden kann sie mit 3/4 oder kurzen Ärmeln und das gewisse Etwas verleihen ihr die Falten am Saum und die längere Hinterseite. Sie war ja schon bei den letzten Posts in der Nebenrolle zu sehen, darf heute aber endlich der Hauptcast sein.

IMG_2605a

IMG_2592a

Diese Bluse ist die Größe M ohne Änderungen. Sitzt sehr luftig und ist ideal, um nach dem Mittagessen den vollen Bauch oder auch sonst das Hüftgold zu verhüllen 🙂 Eine Variante in S zeige ich Euch nächste Woche – sieht auch knapper gut aus und funktioniert genauso reingesteckt mit Blazer. Die Bluse ist ein absoluter Allrounder und wirklich schnell genäht. Und keine Angst: Ohne den Küstenwind bauscht sie auch nicht so.

IMG_2587a

IMG_2584a

Ich vernähe Webware wirklich gerne – vor allem, wenn sie so wunderschön ist wie diese fließende Viskose von Atelier Brunette. Catrin aus dem Stoffbüro hatte sie mir extra für dieses Projekt herausgesucht und die Wahl war perfekt <3

Einen schönen Feiertag Euch allen und vielleicht sogar ein langes Wochenende…?!

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Stoff Summer Swoon gelb (Atelier Brunette via stoffbüro)
Schnitt FrauNina (fritzi & schnittreif)
Fotos Danie (henneprülla) :-*