FrauJulie als Maxikleid in Polly-türkis

Es wird heiß diese Woche in Süddeutschland, weit über 30 Grad und nur Sonnenschein – soll heißen, diese Woche geht es hier sommerlich und luftig zu! Den Anfang macht ein Maxikleid in türkis. Dafür habe ich FrauJulie von fritzi & schnittreif (hier im original gezeigt) um einiges verlängert und den Tunnelzug statt auf Taille direkt unter der Brust genäht.

SONY DSC

page

Ich bin nicht ganz zufrieden, für den Schnitt hätte sich ein dunklerer Stoff besser geeignet – Stichwort vorteilerhaft und so. Dennoch trage ich es sehr gerne. Die weiten Armausschnitte und der lange Rock sind bei Hitze einfach sehr angenehm zu tragen und begleiten mich ins Freibad genauso wie auf den Wochenmarkt.

SONY DSC

Morgen geht es hochsommerlich weiter mit einem Oberteil in blau.

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt Creadienstag
Schnitt FrauJulie (fritzi & schnittreif)
Stoff Polly und Uni braun (Lillestoff)

Roberta und das Mixkleid

Atemlos – nein, nicht durch die Nacht – vor Begeisterung war ich, als ich diesen Stoff in den Händen hielt. “Wickelkleid!!!” schrie das Teufelchen auf meiner linken Schulter, “Mixkleid!!!” schrie das Engelchen auf der rechten Schulter. Zur Abwechslung habe ich mich mal gegen das Teufelchen entschieden. Der Stoff nach dem Design von Enemenemeins gefällt mir dermaßen gut, Muster und Farbmischung sind genau meins, dass ein schlichter Schnitt genau das Richtige ist.

SONY DSC

page

Mein Mixkleid (hier das erste Mal gezeigt) besteht aus einem FrauFannie-Oberteil und einem schlichten, leicht ausgestelltem Rock (z.B. vom Basic-Wickelkleid), verbunden durch ein breites Bündchen. Das Oberteil besteht hinten aus zwei Teilen, dadurch sitzt es perfekt, und die Kurzarm-Variante ist im Schnitt auch schon eingezeichnet. Den Ausschnitt habe ich um 2 cm erweitert und mit Bündchen versäubert, außerdem mit der Cover abgesteppt. Das ist es, was die Coverlock für mich so wirklich ausmacht: perfekte Säume und stabile Nähte. Soo schön!

SONY DSC

Für die Fotos habe ich mal wieder meine persönlichen Grenzen, was Peinlichkeit und Schamgefühl betrifft, nach oben erweitert – ich sag nur Bushaltestelle und foto-affine Rentnergruppe… Aber die Wand war so schön gelb 🙂

Ein Hinweis noch zum gestrigen Post: Nachdem mein Blog vorgestern gehackt wurde, hat gestern das Kommentieren leider nicht funktioniert und es sind Fehlermeldungen erschienen. Das tut mir leid und der Fehler ist jetzt behoben. Danke für Eure Geduld 🙂

Einen schönen Donnerstag und liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt FrauFannie (fritzi&schnittreif) / Basic-Wickelkleid (kibadoo)
Stoff Roberta (bald bei Lillestoff)

Wickelkleid sommerlich türkis geblümt

Puhh, nach all der Aufregung um den Blog, bin ich so froh, dass alles wieder in Ordnung zu sein scheint. Ich habe natürlich keine seltsamen englischen Postings verfasst, sondern irgend ein Spaßvogel, der es lustig fand, meinen Blog zu hacken (haha). In Zukunft werde ich Kommentare einzeln freischalten müssen, einfach zur Vorbeugung. Ich freue mich so über jeden einzelnen Kommentar und hoffe, dass es keine zusätzliche Hürde darstellt. Danke für Eure so netten, aufmerksamen Worte auf allen Kanälen. Ich hätte es als letzte gemerkt und es ist ein schönes Gefühl, wenn andere so hilfsbereit handeln.

SONY DSC

SONY DSC

Und nun zum eigentlichen Thema: Ja, ich habe es (wie letzte Woche schon hier angekündigt) schon wieder getan. Aber mal ehrlich, der Stoff schreit ja quasi danach, hättet Ihr doch auch gemacht, oder? Dieses Mal wieder den altbewährten Schnitt von kibadoo mit leicht ausgestelltem Rock, Fake-Wickel und angeschrägten, gekräuselten Ärmeln.

SONY DSC

Der Ausschnitt ist ziemlich tief ohne Top drunter, so wie auf den Bildern werde ich das Kleid nicht tragen 🙂 Ich habe ihn, wie meistens, etwas erweitert, da ich mit Bündchen eingefasst habe, war wohl etwas zu viel des Guten. Aber soll ich Euch was verraten? Das nächste Wickelding ist schon zugeschnitten *oops* – geht aber schon in Richtung Herbstkollektion.

Jetzt freue ich mich ersteinmal auf den Sommer, der sich laut heutiger Wettervorhersage in den kommenden Tagen für Stuttgart angkündigt hat! Habt Ihr eigentlich auch solche Lieblingsschnitte? Und welche?

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch (hier gibt es heute wieder jede Menge tolle selbstgenähte Kleidung)
Schnitt Basic-Wickelkleid (Kibadoo)
Stoff Berries & Dahlias (Lillestoff)

Haremshose meets Blue Daisy + Ebook-Gewinnerin

Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch! Ein Wochenend-Post ist für mich zwar eher unüblich, aber ich habe gerade so einen “Näh-Lauf”, dass ich mit dem Bloggen ja kaum nachkomme 🙂 Also zeige ich Euch heute mal was anderes als Kleider und Shirts – eine leger geschnittene Haremshose nach einem Burdaschnitt.

SONY DSC

Der Schnitt ist eigentlich gedacht für Webware und lag aus diesem Grund schon seit einem Jahr auf meinem Schnittmusterstapel, irgendwie ist mir der passende Webstoff dafür nicht untergekommen. Als ich diesen türkisenen Jersey jedoch in den Händen hatte, konnte ich mir ihn gleich als Hose vorstellen. Mit dem Ergebnis bin ich allerdings nur halbglücklich. Natürlich ist der Schnitt sehr bequem und sitzt auch gut – ok, mit meinen kurzen Beinen habe ich dieselben um etliche cm kürzen müssen – aber irgendwie ist mir der Schritt doch ein bißchen zu tief. Gerade wenn man keine Gazellenbeine hat, ist das nicht unbedingt schmeichelnd. Ich habe eine Kaufhose, die ist vom Fit her änlich, aber nicht ganz so tief im Schritt, was mir besser steht (meine ich zumndest). Werde also nochmal anpassen.

SONY DSC

page

Ich muss heute außerdem unbedingt Danke sagen für so viele nette Kommentare zu meiner Sommer-Bethouia. Liebe Murjana, das Los ist auf Dich gefallen. Herzlichen Glückwunsch und viel Freude beim Nähen! Das Ebook bekommst Du dann direkt von Elle Puls zugeschickt.

Ich hoffe sehr, dass es bei uns bald wieder sommerlicher wird, damit ich Euch diese Woche noch ein paar Sommerteile zeigen kann… Die neuen Lillestoffe sind einfach einer schöner als der andere. Da bleibt gerade echt alles andere liegen und ich würde am liebsten nur noch nähen. Jetzt wird aber ersteinmal gefrühstückt!

Liebste Grüße und einen schönen Sonntag
Miri

Schnitt Haremshose Sarah (Burdastyle)
Stoff Blue Daisy (Lillestoff)

Sommer-Bethouia in türkis + Ebook-Verlosung

Wie gestern angekündigt, zeige ich Euch heute ein neues Shirt, das den Weg in meinen Kleiderschrank noch gar nicht geschafft hat – weil ich es so gerne trage und direkt von der Wäscheleine anziehe 🙂 Ich nenne das Shirt “Sommer-Bethouia”. Nachdem ich den Schnitt zuletzt im Frühjahr in veschiedensten Varianten genäht und gezeigt habe, ist das Ebook von Elle Puls mittlerweile auf dem Markt und ich freue mich sehr, dass ich heute eins davon unter Euch verlosen darf. Mehr dazu am Ende des Posts.

SONY DSC

Für die derzeitig sommerlichen Temperaturen ist der lockere Fit des Shirts perfekt. Den Ausschnitt habe ich um 1,5 cm erweitert und mit Bündchen eingefasst. Die Ärmel sind knapp unterhalb der Achsel gekürzt und dann schräg zur Schulter hin geschnitten. Wie schon mehrfach gezeigt, habe ich auch hier den Saum mit der Cover gekräuselt. Außerdem sind natürlich die Raglannähte und der Saum gecovert.

page

Da ich in letzter Zeit viele Mails bekomme, in denen ich nach meinen Einstellungen an der Cover gefragt werde, schreibe ich das heute mal dazu. Bitte seht es mir nach, wenn ich nicht jede Mail einzeln beantworte. Ich versuche immer, Antworten auf dem Blog zu geben, so dass jeder Leser etwas davon hat. Zum Kräuseln stelle ich meine Baby Lock Coverstitch auf Stichlänge 4 und Differential 2 (normal SL 3 und “N”). Die Spannung der Oberfäden hat bei mir IMMER 5,5/5,5/5,5, Unterfaden 1,5. Mit IMMER meine ich ob Jersey oder Webware, ob mit ein, zwei oder drei Nadeln, ob zum Einfassen mit Bündchen, zum Säumen, zum Covern von Overlocknähten und eben zum Kräuseln. Der Nähfüßchendruck ist auf Werkseinstellung. Gründe für Fehlstiche sind bei mir folgende: a) Ein oder mehrere Oberfäden sind vor dem Blättchen oberhalb der Nadeln, statt dahinter. b) Ein oder mehrere Oberfäden sind nicht fest genug im Spannungsrädchen. c) Der Unterfaden verläuft nicht korrekt, sprich er ist von der Führung nach dem Spannungsrädchen gerutscht. Sobald ich einen Fehlstich habe, gehe ich diese Punkte durch und es trifft in 99% der Fälle einer davon zu. Vielleicht hilft Euch das ja auch beim nächsten Mal? Für neue Leser: Alles rund um das Thema Coverlock findet Ihr hier bei der #missonundercover.

SONY DSC

Back zu Bethouia: Der Clou am Schnitt ist eindeutig die Rückseite. Und die funktioniert auch in der Sommer-Variante erstklassig. In Kombination mit einem feinen Stöffchen wie diesem, mag man einfach nichts anderes mehr anziehen, versprochen! Wer den Schnitt noch nicht hat – und dann wird es allerhöchste Zeit!! – und ihn gerne möchte, der kommentiert hier entsprechend bis Freitag, 24 Uhr. Ich werde am Wochenende den Gewinner bekannt geben.

Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel:

– Den Gewinner verkünde ich auf dem Blog und Facebook. Mit der Teilnahme stimmst Du zu, dass ich Deinen Namen im Gewinnfall veröffentlichen darf. Bitte eine Emailadresse oder anderen Kontakt hinterlassen.
– Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.
– Das Gewinnspiel startet ab sofort und dauert bis Freitag, 20. Juni, 23.59 Uhr.
Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahre.

Viel Erfolg & liebste Grüße
Miri

PS: Die wunderschönen Bilder verdanke ich übrigens der Starfotografin Änni. Welch Privileg!

Verlinkt RUMS
Schnitt Bethouia (Elle Puls)
Stoff Margerit Island (ab Samstag bei Lillestoff)

Blau gewickelt: FrauLiese als Kleid

Ich habe ehrlich gesagt den Überblick über meine #Wickeldinger verloren. Ist aber auch egal, denn ich habe beschlossen, zu dieser Leidenschaft zu stehen. Ist irgendwie meins, ich mag mich darin bzw. fühle mich wohl – und das ist ja wohl das, worum es geht beim Selbermachen. Also zeige ich Euch heute eine FrauLiese als Kleid verlängert, ohne Ärmel genäht.

SONY DSC

Das Muster des Stoffes finde ich unheimlich schön, ein richtiger Kleiderstoff. Geplant war übrigens ein Maxikleid… Aber was soll ich sagen… Die Schere hat es nicht so gut mit mir gemeint, bzw. ich war wohl abwesend beim Zuschnitt…Ähm ja…

page

Der Unterschied zu meinen bisherigen Wickelkleidern: Gerader Rock, keine Bindebänder und ein strammerer Ausschnitt. Etwas luftiger um die Beine mag ich lieber, von daher habe ich das nächste (ja, das nächste!) wieder nach meinem üblichen Schnitt genäht.

Soweit für heute – morgen zeige ich Euch meine erste “Sommer-Bethouia” und habe eine kleine Überraschung.

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch (hier gibt es heute wieder jede Menge tolle selbstgenähte Kleidung)
Stoff Rummy (Lillestoff)
Schnitt FrauLiese (fritzi&schnittreif)

FrauFrida in geometrischem Rosa

Wie schon gestern erwähnt, mangelt es (bei all meinen schönen #buntnaund-Kleidchen) noch etwas an Oberteilen für den Sommer. Vor dem Urlaub gab es eine richtige Hitzewelle hier in Süddeutschland und ich hatte echt nichts Bürotaugliches dafür. Also habe ich mir abends noch kurz etwas genäht – hach, wie ich das liebe.

SONY DSC

Rosa ist sonst nicht so meins, aber dank dem geometrischen Print musste der leichte Baumwollstoff letztes Jahr einfach sein. Seither lag er im Regal, um dann schließlich bei der gerade erwähnten Spontanaktion “hier” zu schreien. Zuschnitt: 5 min. Nähen: 5 min. Säumen mit der Coverlock: 5 min. Wie ein Honigkuchenpferd strahlen vor Begeisterung: immer!

page

Die Bilder sind ebenfalls im Urlaub entstanden. Leider ist durch das helle Licht, der Stoff nicht perfekt sichtbar und vorteilhaft ist auch etwas anderes. Aber es war ein toller Tag und wir hatten eine wunderschöne Zeit im beschaulichen Spankenburg bei Utrecht, dass ich dem Fotograf das großzügig verzeihe…

SONY DSC

Diese FrauFrida ist zur Zeit (in Kombi mit Anklejeans, Blazer und Ballerinas) mein absolutes Lieblingsoutfit fürs Büro. Nachmittags tausche ich dann gegen Cardigan und Chucks und fertig ist das Eisdielen- ähhh Draußenoutfit.

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt RUMS
Schnitt FrauFrida (fritzi&schnittreif)
Stoff Stoff & Stil

FrauLiese mit Kurzarm und Sinfonie

Da bin ich wieder! Nach zwei Wochen Urlaub und Blogpause melde ich mich zurück mit einem schlichten Shirt – na gut, mit einem weiteren “Wickelding”, wie es gewisse andere Bloggerinnen nennen. Ich stocke gerade mein Shirtregal auf; habe ich es doch tatsächlich geschafft, und in einer halbtägigen Aktion meine Kleiderschrank ausgemistet. Mit dem Ergebnis, dass es an Sommeroberteilen Nachholbedarf gibt. Nichts lieber (und einfacher sowieso) als das!

SONY DSC

Genäht habe ich die FrauLiese (wie schon hier), mit kurzen Ärmeln. Gesäumt habe ich letztere mit der Coverlock, Stichlänge und Differenzial maximiert und dadurch eine Kräuselung erzeugt. Das sommerliche Muster finde ich ideal, um es sportlich mit Flip Flops als auch schick mit Cardigan und Ballerinas fürs Büro zu tragen.

SONY DSC

Entstanden sind die Bilder übrigens am vorletzten Tag unseres Hollandurlaubs, nachdem wir von einem Kurztrip nach Amsterdam zurück im Ferienhaus waren und endlich die Sonne rauskam. Deshalb sehe ich etwas fertig aus – aber wer schon mit zwei kleinen Kindern einen Stadtbesuch versucht hat (und ich betone versucht!), der weiß, wovon ich spreche 🙂 Der Mann konnte dann auch genau die beiden Bilder machen, bevor die beiden Racker schon wieder an mir klebten. So what. Ich lass Euch noch eine Amsterdam-Impression da. Ich mag die Stadt und Holland einfach umheimlich gerne.

SONY DSC

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt MeMadeMittwoch (hier gibt es heute wieder jede Menge tolle selbstgenähte Kleidung)
Stoff Sinfonie (Lillestoff)
Schnitt FrauLuise (fritzi&schnittreif)