FrauFannie in grün gepaart mit Fisch und Zwillingsnaht

Blub blub blub – nein ich bin nicht abgetaucht, zumindest nicht gewollt! Im Moment ist es hier etwas stiller, auch auf Instagram, mangels funktionierendem Internet. Aber morgen soll das WLAN endlich wieder tun und dann…

fraufanniegruen_collage_grau

So! Ich verliere auch gar nicht viele Worte, denn meine(n) “Fanpost” zur FrauFannie von schnittreif & fritzi habe ich ja bereits hier veröffentlicht. Wie angekündigt, sollte die Ethnovariante nicht die einzige bleiben, und hier ist nun Nummer Zwo im schlichten, aber wunderwunderschönen “jadegrün”. Diesmal aus einem dünnen Sweat (Stoffmarkt) und mit etwas längerem Rock. Et voilà, die FrauFannie sieht wieder ganz anders aus! Außerdem habe ich zum ersten Mal den Saum mit einer Zwillingsnaht abgesteppt. Ich bin begeistert und musste beim ersten Tragen gestern auch ständig wie eine stolze Mami drüberstreichen 🙂
SONY DSC

Und da mich der süße Fischstoff, den ich von Linn bekommen habe, beim Regalaufräumen so angelacht hat, musste ich mir noch einen (fast schon obligatorischen) Halsschmeichler zum Kleid daraus nähen. Wobei die Variante mit dem grauen Loop eher typisch Miri ist, ein ganz klassisches Alltagsoutfit ist das 🙂

fraufanniegruen_collage_fisch

Wie haltet Ihr es denn so? Seid Ihr auch so froh, dass endlich wieder Stiefelwetter ist? Und was sagt Ihr zu der grünen Strumpfhose? 🙂

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt bei RUMS, Meertje

Schneidernmeister’s Else #02: Longpulli mit Kapuze

Yeah! Endlich kann ich sie Euch zeigen, meine absolute Lieblings-Wohlfühlfaktor100-niemehrausziehenwill-Else. Ihr habt es gestern ja schon bei Änni gesehen: Die fantastische Tour durch Elsenhausen ist gestartet und in den kommenden zwei Wochen präsentieren wir „Elsenschwestern“ Euch die tollsten Elsen überhaupt. Oder könnt Ihr das noch besser? Dann schnell mit dem Rabattcode Schnitt besorgen, Else nähen und ab dem 1. November an der Linkparty von Monika alias Schneidernmeistern teilnehmen. Natürlich winken tolle Gewinne!

SONY DSC

Aber jetzt zurück zu meiner Else! Letzte Woche zeigte ich Euch ein schickes, klassisches Elsen-Kleid und hier kommt das absolute Gegenteil: Ein gemütlich-langer Hoodie mit überlappender Kapuze, überlangen Ärmeln und Tunnelzug in der Taille. Schon ewig schwirrte mir der tolle Maxidots-Jersey von Hamburger Liebe im Kopf umher und mit dem dunklen pink als Kontrast im Kapuzenfutter finde ich ihn unbeschreiblich schön. Oder?

SONY DSC

Die überlappende Kapuze wird im V-Ausschnitt vernäht und wirkt am Hals dadurch fast wie ein Schal. Perfekt für mich, da ich mich ohne Loop grundsätzlich nackt fühle. Das Beste: Monika schenkt uns ab sofort diese und eine weitere Kapuze als Freebook! Eine dritte ist übrigens bereits im Elsenschnitt enthalten. Wenn Ihr ihn nicht längst habt, jetzt führt kein Weg mehr daran vorbei 🙂

SONY DSC

SONY DSC

Noch zu den Fotos: Hochmotiviert wollte ich für die Elsentour mal von meinem üblichen „Foto-Set“ abweichen und eine zum Hoodie passende Location suchen. Bunt, ghettomäßig und nicht allzu frequentiert sollte sie sein. Gar nicht so leicht, wenn man am beschaulichen Stadtrand Stuttgarts wohnt… Und eine Großaktion mit Citytour und Family im Gepäck war auch nicht mehr drin. Also im strömenden Regen (sieht man gar nicht, oder?) hinter das Flüchtlingsheim geschlichen zum verwahrlosten Grillhäuschen, Stativ aufgebaut und mit dem Posen angefangen. Zwei Minuten später zwei Hundebesitzer als Zuschauer, einen Hausmeister und ein halbes Dutzend Kindergesichter an den Fenstern. Daher wieder eingepackt und der Polizeistreife in die Arme gelaufen, die „mal schauen wollte, was die Presse da hinten macht“… Soviel zu meinen wirklich nicht halb so spektakulär aussehenden Bildern, aber das Drumherum war es 🙂 Aber für Else tu ich ja alles! Nur die Sprünge in der Halfpipe neben dem Grillhäuschen habe ich mich dann nicht mehr getraut…

SONY DSC

blogtourIch bin sehr gespannt, was Prülla uns morgen zeigt! Bei Instagram konnte ich es schon rot-weiß blitzen sehen…

Toll, dass ich bei diesem Spektakel dabei sein darf – ich freue mich so, ein Teil der Reisegruppe zu sein.

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt bei Nähfrosch, Lieblingsstück4me, Meertje, Outnow

Schneidernmeistern’s Else #01: U-Boot und Gummizug

Endlich, endlich bin ich auch in Elsenhausen angekommen! Der Schnitt von schneidernmeistern hat mich schon lange gereizt, weil er so undendlich variabel ist: sportlich, klassisch, edel, basic, mit Kapuze, U-Boot- oder V-Ausschnitt – die Möglichkeiten sind endlos! Da ich bei meinen Bloggermädels schon soooo tolle Elsen gesehen habe, war es also nur eine Frage der Zeit, dass ich auch Elsen-Mami werde.

madebymiri_else_collage

Meine Elsenkarriere habe ich ganz schlicht gestartet und die Variante mit U-Boot Ausschnitt und gerafftem Rock gewählt. Mit dem Stoff bin ich nicht ganz glücklich… Mein vermeintliches Strickjersey-Schnäppchen entpuppte sich beim Öffnen des Pakets als flutschiger und sehr dünner Viskosejersey. Für kühlere Tage also nicht wirklich was und auch nicht ganz mein Material. Nun ja, zum Größetesten schon ok 🙂

Ich habe sogar extra die Jerseynadel genommen, um den Beleg am Ausschnitt abzusteppen. Mensch, die bringts ja tatsächlich! (Bin da manchmal (meistens) zu faul dazu, aber bei dem Flutschisstoff…) Außerdem betreibe ich weiterhin Stoffabbau (meine Regale sind einfach zu voll und am Freitag ist Stoffmarkt) und ich habe noch einen kuschligen, dicken Loop als Akzent zu dem schlichten grau genäht. Die Farbe fand ich beim letzten Stoffmarkt so toll, aber kein Projekt wollte bisher dazu passen. Als Loop finde ichs super. Ich trage immer Schal, endlich ist die Jahreszeit wieder passend.

SONY DSC Die nächste Else steht übrigens schon in den Startlöchern! Und nicht nur bei mir. Monika von schneidernmeistern nimmt Euch mit auf eine ganz besondere Tour durch Elsenhausen – nächste Woche erfahrt Ihr mehr.

Was meint Ihr? Trotzdem tragbar? Der Stoff ist nicht gerade schmeichelnd. Ich hab übrigens ein Unterkleidchen aus Lycra drunter (aber kein so ein Presswurstteil 🙂 ), sonst würden Euch sämtliche Röllchen und Wäscheränder vom Wesentlichen ablenken…

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt bei RUMS

Neues Frühstücksensemble & Mini Tutorial Brotkorb

page2Nachdem gefühlt 200 von meinen falt- und wendbaren Brotkörben (zum Tutorial gehts hier) für Familie, Freunde und Kunden genäht wurden, habe ich Montagmorgen beim Frühstück spontan entschieden, dass es an der Zeit ist, dass auch wir selbst endlich so einen schicken Korb bekommen 🙂 Und weil wir sehr oft in großer Runde frühstücken, gab es auch gleich eine Brottasche dazu…

Ich hab es mir nicht nehmen lassen und dafür meinen tollen Lotta Jansdotter-Stoff angeschnitten und mit einem superschicken Wachstuch (stammt noch von meinem Berlinbesuch bei Frieda Hain) kombiniert. Das Frühstück ist meine liebste Mahlzeit, da kann es nicht exklusiv genug sein <3 page

Die Brottasche habe ich nach unten folgendem Prinzip genäht. Lässt sich beliebig in jeder Größe – ob Single oder Großfamilie – machen. [Die Zahl Pi habe ich glaube ich seit dem Mathe-LK nicht mehr verwendet :-)] Jedenfalls die Rechtecke jeweils an der kurzen Seite re-auf-re schließen, dann mit dem Kreis re-auf-re verbinden. Die beiden Taschen re-auf-re ineinander stülpen und bis auf eine Wendeöffnung schließen. Wenden und nocheinmal absteppen oder alternativ, wie ich, mit einem Schrägband schließen.

Foto(3)

Ich trink jetzt mal meine zweite Tasse Kaffee und erfreue mich an den kleinen Dingen des Lebens!

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt bei Creadienstag, Nähfrosch, Meertje

Wickelkleid aus tollstem enemenemeins-Jersey

Der Schnitt zum Basic-Wickelkleid von ki-ba-doo liegt bereits seit Wochen ausgedruckt an meinem Nähplatz, aber irgendwie haben sich dann doch immer andere Nähprojekte vorgedrängelt. Wahrscheinlich musste das so sein, denn den perfekten Stoff dafür, habe ich erst vorige Woche gefunden: diesen einmalig schönen Jersey von Lillestoff, Design by enemenemeins. Als ich den Stoff bei Instagram das erste Mal gesehen habe, wusste ich sofort, dass das mein Wickelkleid wird. Und ja, der DHL-Mann kam und Miri legte los 🙂

Wickelkleid_madebymiri_collage

Der Schnitt von ki-ba-doo ist genial. Ich glaube, das ist ein heißer Anwärter auf einen richtigen Lieblings-Kleid-Schnitt; und jetzt wo schon geklebt ist, geht es künftig dann schnell, denn genäht habe ich nur rund 45 min, inkl. säumen. Das Kleid funktioniert auch mit kurzen und 3/4-Ärmeln super – ach und hier liegt noch ein toller Strickstoff, der aufs Vernähen wartet…

Statt “echtem” Wickelkleid habe ich mich für eine Wickel-Optik entschieden und den Rockteil nur zweimal zugeschnitten und zusammen genäht. Auf die Bindebänder habe ich aber trotzdem nicht verzichtet. Übrigens ist das eine 38, die trage ich auch sonst, die Größe fällt also ganz regulär aus.

SONY DSCDas Kleid ist mit Bluse und Pumps prima fürs Büro, mit Stiefeln und Jeansjacke lässig für den Nachmittag mit Kids. Und weil ich sogar noch Stoff übrig hatte, gabs noch einen Halsschmeichler nach Grinsestern dazu – Ihr erinnert Euch an den curry-gelben Sweat?

Ich bin sichtlich begeistert und so froh, dass meine Vision genauso wirkt, wie ich mir das vorgestellt habe. Danke Pamela, für den tollen Stoff – und danke Claudia, für den klasse Schnitt! Hach…

Liebste Grüße
Miri

Verlinkt bei RUMS, Lieblingsstück4me, Meertje